Warum Facebook doch für die Mitarbeitergewinnung funktioniert

Wie das ungeliebte Kind zum besten Freund wurde.

Ein Pflegedienst im Harz mischt die gesamte Region auf und akquiriert neue Mitarbeiter gezielt über Facebook. Es gibt nur zwei Meinungen über Facebook, die wir in Gesprächen mit Inhabern ambulanter Pflegedienste vorfinden. „Ich will nichts damit zu tun haben“ oder“ ich weiß, dass ich am Ball bleiben muss, also bin ich darin aktiv“. (Wir zählen aktuell über 600 Pflegedienst in Facebook)

Doch die wenigstens Pflegedienste nutzen das Potential von Facebook aktiv aus. Ein Pflegedienst im Harz zeigt auf, wie der aktive Umgang mit den Möglichkeiten dieser Community Erfolg bringen kann.

In einer strukturschwachen Region, wie dem Harz, ist die Anzahl potentieller Bewerber für vakante Stellen sehr gering, daher musste sich die Inhaberin des ambulanten Pflegedienstes genau überlegen, wie sie für die Expansion ihres Pflegedienstes neue Pflegekräfte gewinnen kann. Gezielt versucht die Inhaberin auf einen sozialen Effekt bei der Auswahl des potentiellen Arbeitgebers zu setzen.

Im gesamten Umkreis gehen alle Schüler in der Altenpflege auf eine Schule und sind oft miteinander bekannt. Die Schüler fangen in den Städten und Gemeinden an zu  arbeiten und vernetzen sich über Facebook miteinander, um in Kontakt zu bleiben. Man trifft sich hin und wieder und redet über die Arbeit, die in der Regel gleich bezahlt wird und  in der  dieselben Tätigkeiten ausgeführt werden.

Zudem befriedigt Facebook einen menschlichen Trieb, die Neugier. Die Menschen wollen wissen, was in Ihrer Umgebung passiert, was Ihre Freunde machen, sie wollen lästern und nörgeln. Hierfür bietet Ihnen Facebook eine Plattform. Wer diese Effekte versteht, kann sie gezielt nutzen.



Rohdaten als Excel-Liste erwerben!
Sie können die Rohdaten dieser Analyse im Excel Format bei der Redaktion der pm pflegemarkt.com GmbH erwerben. Richten Sie Ihre Anfrage direkt an unser Redaktionsbüro unter info@pflegemarkt.com oder telefonisch an die 040 / 637 961 93.