Neuer Google Analytics Code ermöglicht besseres Tracking

Eine Auswertung von über 12.000 Webseiten  aus dem ambulanten Pflegemarkt ergab, das 1185 Pflegedienste (ca. 9% aller Pflegedienste) Google Analytics als Auswertungstool für Ihre Webseite nutzen. In diesem Artikel zeigen wir, welche Möglichkeiten Google Analytics noch alles bietet und in Zukunft bieten wird.

Exkurs:

Google Analytics ist ein kostenloses Auswertungsprogramm, was Sie dazu nutzen können, um die Besucherströme Ihrer Webseite zu messen und auszuwerten. (Mehr erfahren)

Am 21.03. hat Google offiziell die Entwicklungsphase eines neuen Trackingcodes für Google Analytics abgeschlossen. Der Trackingcode mit dem Namen „Universal Analytics“ soll nun der neue Standard werden. Mit dem neuen Trackingcode können ab sofort das Verhalten von Benutzern auf verschiedenen Geräten als ein Besucher verfolgt und ausgewertet werden.

universal-analytics

Welchen neuen Funktonen bietet Universal Analytics?

  • Wenn ein Besucher Ihrer Webseite verschiedene Browser oder Endgeräte zum Surfen nutzt, gibt es nun die Möglichkeit diesen Besucher nicht doppelt zu zählen, sondern ihn als einen wiederkehrenden Besucher zu erkennen.
  • Durch einen technisch anders aufgebauten Code wird es ermöglicht, auch bei deaktivierten Cookies  die Aktivitäten eines Benutzers auf Ihrer Seite zu messen.
  • Durch eine neue API wird es ermöglicht, verschiedene Applikationen wie beispielsweise ein CRM-System und Offline Daten in das Tracking zu importieren.

Wie binde ich Universal Analytics in meiner Webseite ein?

Bei neuen Webseiten, die seit dem 21.03. angelegt worden sind, richtet Google automatisch Universal Analytics ein. Für vorhandene Webseiten kann in den Property Einstellungen unter „Verwalten“ der neue Tracking Code abgerufen werden. Diesen Trackingcode können Sie dann auf Ihrer Seite durch den alten ersetzen.

TIPP:

Die Einbindung des Trackingcodes von einem externen Dienstleister sollte 15 min. Arbeitszeit nicht übersteigen.

Was muss ich bei der von Universal Analytics beachten?

Wenn Sie in Ihrem bisherigen Tracking Code individuelle Einstellungen vorgenommen haben, müssen Sie diese für den neuen Trackingcode erneut anpassen, da Ihre Einstellungen sonst verloren gehen.

Aus Datenschutzrechtlichen Gründen, darf in Google die Besucher IP nicht vollständig an Google Analytics übergeben werden und muss deshalb um die letzte Stelle gekürzt werden. Diese Funktion muss im neuen Trackingcode durch die folgende Zeile hinzugefügt werden:

ga(’set‘, ‚anonymizeIp‘, true);

Für weitere Informationen stellt Google auf eigenen Seiten detaillierte Anweisungen unter folgendem Link bereit: