Google bevorzugt mobile Webseiten

Bislang war die mobile Websuche von Google eine Kopie der Desktop-Version und die Reihenfolge der Suchergebnisse gleich. Die Google-Suche für Smartphone und Tablet soll nun autonomer und die Reihenfolge der Suchergebnisse angepasst werden. Ab dem 21. April wird Google ein Kriterium einführen welches prüft, ob eine mobile Version der Webseite hinterlegt ist. Eine mobile Version bedeutet eine andere Darstellung für Nutzer mit Smartphone oder Tablet. Die andere Darstellung bezieht sich u.a. auf die Schriftengrößen, Bildgrößen und Buttons. 

Die Relevanz der mobilen Suche

Um die Relevanz der mobilen Suche zu verdeutlichen, haben wir eine Analyse von 30 Webseiten von ambulanten Pflegediensten durchgeführt. Der durchschnittliche mobile Anteil der Besucher liegt bei 25 Prozent, rund zwölf Prozent aller Besucher kommen über die Suchmaschine Google. Mit der Zahl der mobilen Endgeräte steigt auch das Suchvolumen über Smartphone oder Tablet. Dieser Faktor ist bei der Akquise neuer Mitarbeiter und Kunden über das Internet nicht zu unterschätzen. Wenn Sie derzeit noch keine mobile Webseite haben sollten Sie ab dem 21. April die Statistiken Ihrer Webseiten analysieren, um zu entscheiden ob sich der Einsatz einer mobilen Seite lohnen würde.

 
Wenn Sie testen wollen, ob die Webseite Ihres Pflegedienstes bereits mobil optimiert ist, können Sie dies mithilfe dieses Tools herausfinden: https://www.google.com/webmasters/tools/mobile-friendly/