Advita eröffnet erstes Haus in den alten Bundesländern

Das Berliner Unternehmen Advita eröffnet sein erstes Haus in den neuen Bundesländern. Im historischen Hotel „Krone“ in Hessental bietet das Unternehmen selbstbestimmtes Wohnen im Alter mit einem umfassenden  Serviceangebot.

Die Krone in Hessental schloss zum 31. Juli vergangenen Jahres ihre Pforten. Mit dem Verkauf an Advita wurde nun nach 144 Jahren ein neues Kapitel in der Geschichte des ehemaligen Limpurgischen Hochzeitshauses aufgeschlagen.
Für den Umbau des historischen Gebäudes zeichnet sich die Senioren-Wohnen-Holding GmbH verantwortlich, die für die Advita Pflegedienst GmbH als Bauherr und Vermieter auftritt. Bestehende Gebäude in urbaner Lage zu betreuten Wohnanlagen umzuwidmen ist eine der Spezialitäten der Holding, die für den Betrieb der Einrichtungen knapp 2000 Mitarbeiter beschäftigt. An 26 Standorten, bis jetzt ausschließlich in den neuen Bundesländern, hat die Berliner Unternehmensgruppe bereits alte Schulhäuser, Postgebäude, Hotels und Ähnliches für ältere Menschen mit Unterstützungsbedarf ausgebaut.

In der Krone werden fortan 49 unmöblierte Wohnungen und Appartements mit Grundflächen von 40 bis 100 Quadratmetern vermietet. Um die Mieter sollen sich zehn Pflegefachkräfte sowie bis zu 30 Hilfs- und Servicekräfte kümmern. Der Einsatz des ausschließ intern arbeitenden, ambulanten Advita-Pflegedienst ermöglicht es den meisten Senioren bis zu ihrem Tod in ihren vertrauten Räumen zu leben. Zudem wird eine Tagespflege mit 40 Plätzen angeboten. Ab Ende 2019 sollen auch 12 Bewohner mit Demenz einen auf ihre Bedürfnisse angepassten Pflegeplatz angeboten bekommen.