Gründungsradar Juni 2018

Die Redaktion von pflegemarkt.com zählt im Gründungsradar Juni 38 neue ambulante Pflegedienste, 11 stationäre Pflegeheimneugründungen sowie 31 neue Tagespflegeeinrichtungen. Damit sinkt die Neugründungsquote in der Pflege im stationären und ambulanten Bereich im Vergleich zum ersten Quartal 2018. In diesem Monat konnte in allen Bereichen eine Absenkung der Neugründungen, wie auch schon im Vormonat, beobachtet werden.

ambulant

Im ambulanten Bereich gab es im Mai insgesamt 38 Neugründungen bzw. Eröffnungen von ambulanten Pflegediensten und 31 Tagespflegeeinrichtungen. Mit Abstand entstanden die meisten neugegründeten Pflegedienste in Nordrhein-Westfalen (14) und Baden-Württemberg (7).

teilstationär

Gleichmäßig verteilt entstanden unter anderem 8 neue Tagespflegen in Nordrhein-Westfalen, 5 in Niedersachsen und Sachsen je 2 neue in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Bayern, Sachsen-Anhalt und dem Saarland. Rund 81 Prozent der neu gegründeten Tagespflegen waren Angebot eines Multiträgers. 6 der 31 neuen Einrichtungen haben lediglich Tagespflege im Leistungsportfolio. Rund 40 Prozent der neuen Tagespflegeeinrichtungen entstand in den neuen Bundesländern.

stationär

Im Mai wurden 11 neue Einrichtungen im Bereich der stationären Pflege eröffnet. Davon entstanden drei neue in Nordrhein-Westfalen und je zwei Einrichtungen in Baden-Württemberg und Saarland. Von den nach Platzzahl auswertbaren neu gegründeten Pflegeheimen kann eine durchschnittliche Größe von 83 Betten pro Einrichtung festgestellt werden; weniger als im letzten Monat. Kleinere Hauskonzepte mit weniger als 80 Betten eröffneten in diesem Monat weitaus seltener als Konzepte größer als 80 Betten.

Einbettung ins Unternehmensmodell

Innerhalb der neu gegründeten Pflegedienste wurde ersichtlich, dass rund drei Viertel der Unternehmen alleinstehende Pflegedienste sind. Nahezu alle Restlichen sind in ein Unternehmensmodell mit Tagespflegen, Pflegeheimen und Betreutem Wohnen eingebettet.

Bei den Pflegeheimen zeigte sich, dass in diesem Monat überwiegend Komplexträger mit integriertem Betreuten Wohnen, Wohngruppen und Tagespflege entstanden sind. Nur 18 Prozent der Neugründungen waren klassische Pflegeheime ohne weitere Leistungsangebote.

Die neuen Tagespflegen waren mit 19 Prozent (hier: 6 Unternehmen) alleinstehende Einrichtungen ohne Anbindung an eine zusätzliche Unternehmensstruktur. Die häufigste Kombination war der Verbund mit einem Pflegedienst und Betreutem Wohnen gefolgt von einer Unternehmensstruktur, die sowohl stationäre, ambulante und teilstationäre Leistungen anbietet (Multiträger).

Eine Analyse der Pflegeeinrichtungen nach Sektor im Juni 2018

Spezialisierungen

In Bezug auf die fachliche Ausrichtung sind insgesamt 4 neue Intensivpflegedienste entstanden. In diesem Monat wurde im stationären Bereich je ein neues auf Demenz spezialisiertes Pflegeheim in Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Sachsen neugegründet.

New wpDataTable

wdt_IDBundesländerPflegedienstePflegeheimeTagespflegen
1Bremen
2Nordrhein-Westfalen1438
3Hessen3
4Niedersachsen25
5Sachsen115
6Brandenburg2
7Baden-Württemberg721
8Sachsen-Anhalt22
9Bayern312
10Schleswig-Holstein
BundesländerPflegedienstePflegeheimeTagespflegen

Eine regionale Einordnung aller Neugründungen bietet die folgende Karte.

Eine Karte mit der Verteilung der Neugründungen im Juni 2018