opseo baut Präsenz in Hessen aus

Die opseo Gruppe (ehemals Deutsche Intensivpflege Holding), deutschlandweit eine der größten Anbieter von ambulanter und stationärer Intensivpflege im Erwachsenen- und Kinderbereich, baut ihre Präsenz in Hessen aus: Zusätzlich zum etablierten Standort Darmstadt mit einer Bärenstark Einrichtung und einer Niederlassung der Auralis Intensivpflege realisiert opseo in Heppenheim eine Einrichtung mit einem integrierten Konzept zur Betreuung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Am 1. Dezember eröffnet in Heppenheim zunächst die Auralis Intensivpflege GmbH eine Wohngemeinschaft für intensivpflichtige Patienten. Der Pflegedienst wird zwölf Patienten innerhalb einer Wohngemeinschaft betreuen. Umsorgt werden die intensivpflegebedürftigen Erwachsenen in Einzelapartments von bis zu 25 Vollzeit-Pflegekräften, welche speziell für diese Tätigkeit weitergebildet sind. Die nahe dem Bruchsee gelegene Auralis-Einrichtung in der Viernheimerstrasse 2a verfügt außerdem über Gemeinschaftsräume sowie eine großzügige Dachterrasse. Mit einem ebenfalls im Gebäude ansässigen Dialysezentrum ist bereits eine Kooperation geschlossen worden, für eine zusätzliche medizinische Versorgung der Patienten liegt das Kreiskrankenhaus Bergstraße in unmittelbarer Nähe. „Wir haben den Umbau des Gebäudes auf eine Intensivpflege nach den höchsten und modernsten Standards ausgerichtet“, erklärt Auralis-Geschäftsführerin Verena Vay. „So können wir unseren Patienten einen hochmodernen Pflegestandard bieten und ihnen in ihren Wohnungen gleichzeitig ein möglichst selbstbestimmtes, individuelles Leben ermöglichen. Und durch die Kooperation mit dem Dialysezentrum sind wir in der Lage, unseren Patienten zusätzliche Hilfe zu bieten.“

Die 2013 gegründete Unternehmensgruppe opseo verfügt über ein breites Versorgungsnetz für Intensivpflegepatienten.

Etwa 1200 Quadratmeter Fläche umfasst der Gesamtkomplex, in dem im Frühjahr 2019 auch eine Bärenstark Einrichtung eröffnen wird – der zweite Teil des integrierten Konzeptes, das die opseo Gruppe an diesem Standort umsetzt. Dann sollen weitere 16 Plätze, in diesem Fall für intensivpflegebedürftige Kinder und Jugendliche, geschaffen werden. „Beide Einrichtungen werden in einem Haus auf verschiedenen Etagen ansässig sein“, erläutert Anja Boutbel, Geschäftsführerin der Bärenstark Einrichtung. „Dies bietet uns die Option, Jugendliche und Erwachsene integriert in einem gemeinsamen Umfeld zu betreuen. Und das wiederum bietet den Jugendlichen beim Erreichen der Volljährigkeit die Möglichkeit, einfach eine Etage tiefer zu ziehen, ohne sich an eine neue Umgebung und neues Pflegepersonal gewöhnen zu müssen.“ In der Bärenstark Einrichtung werden ab dem kommenden Frühjahr 40 neue Arbeitsplätze entstehen – neben Vollzeit-Pflegekräften werden dort auch Pädagogen zur Betreuung der Kinder und Jugendlichen beschäftigt sein.

„Mit der Eröffnung unserer Auralis-Einrichtung in Heppenheim und dem sich im Frühjahr 2019 anschließenden Start von Bärenstark am selben Standort setzen wir unseren Wachstumskurs konzentriert fort“, sagt Holger Eden, Chief Executive Officer der opseo Gruppe. „Gleichzeitig ist das integrierte Konzept in Heppenheim mit der Verbindung von Erwachsenen und Kinderintensivpflege ein Beispiel dafür, wie sich Intensivpflege heute zeitgemäß und zum Wohle der Patienten und ihrem Anspruch, trotz Einschränkungen ein individuelles Leben führen zu wollen, umsetzen lässt.“

(Quelle: opseo)