Apocare übernimmt Haus St. Martin in Baiersdorf von SeniVita

Wie nordbayern.de berichtet, plant SeniVita das Haus St. Martin in Baiersdorf Stück für Stück an das Buttenhemer Sanitätshaus „Apocare“ und seine Subunternehmen abzugeben. Den Anfang mach der Sektor des Betreuten Wohnens (21 Einzel- 8 Doppelzimmer) im Seniorenhaus St.Martin. Seit dem ersten Februar werden die hier lebenden Senioren von Apocare betreut.

Nach Informationen von nordbayern.de soll das gesamte Personal übernommen werden. SeniVita zieht sich, wie Gerd Schuster (Abteilungsleiter Tagespflege und amb. Pflege bei SeniVita) gegenüber nordbayern.de erklärt, aus Baiersdorf zurück, da das Unternehmen zunehmend auf Kooperation mit anderen, in Bayreuth etwa mit dem BRK, hier mit Apocare, setze.

Nach der Übernahme des Betreuten Wohnens folgt womöglich bereits im April die Übernahme des Tagespflege und – wohlmöglich noch im ersten Halbjahr 2019 – auch die Übernahme der stationären Pflege. Die Immobilie soll jedoch weiterhin bei SeniVita bleiben.

Dieser Werdegang ist bei Apocare bereits seit längerem geplant, bereits 2016 gründete Gunnar Leckebusch das Subunternehmen „Pflegeberater“, vor zwei Jahren den „Qualitätsstützpunkt“, vor über einem Jahr den ambulanten Pflegedienst „Mobile Pflegeexperten“ und im Herbst 2018 das Untenehmen „Care Senior“ als vorbereitenden Schritt auf den Einstieg in die stationäre Pflege.

(Quelle: nordbayern.de)