Haus Dottendorf in Bonn wiedereröffnet

Das 2016 geschlossene Seniorenzentrum Haus Dottendorf der Senator Beteiligungen hat wieder geöffnet. Das Unternehmen Alloheim (Rang 2 der Top 30 Pflegeheimbetreiber) aus Düsseldorf soll drei Millionen Euro in das Haus investiert haben. Um das Vertrauen der Bonner in das Seniorenheim nach den Geschehnissen in der Vergangenheit zurück zu gewinnen, sollen sich drei Mitarbeiter künftig ausschließlich um das Thema Qualität in der Pflege kümmern.

Nach Informationen des WDR will Alloheim insgesamt 75 Mitarbeiter einstellen, aktuell sollen noch nicht alle Stellen gesetzt sein.

Als Alloheim im Jahr 2016 die Senator Gruppe übernahm, gelangte auch Haus Dottendorf ins Portfolio, womit Sie auch dessen Vorgeschichte erbten. Anfang 2015 hatte die Heimaufsicht das Haus schließen lassen, weil sie die medizinisch-pflegerische Versorgung nicht mehr gewährleistet sah.

Mit der Neueröffnung ziehen die neuen Bewohner in ein Haus, das zu vier fünfteln Einzelzimmer bereit hält, deren Größe sich zwischen 22 und 29 Quadratmetern bewegt.