Rolf Baumann wird stellvertretender Geschäftsführer des Verbandes diakonischer Dienstgeber in Deutschland e.V.

Auf der Vorstandsklausur in Mönchengladbach wurde der Diplom Betriebswirt Rolf Baumann als Bereichsleiter Ökonomie und stellvertretender Geschäftsführer des Verbandes diakonischer Dienstgeber in Deutschland e.V. (VdDD) berufen. Er folgt auf Thomas Eisenreich. Rolf Baumann war zwanzig Jahre beim diakonischen Komplexträger „Die Zieglerschen e.V.“ in Wilhelmsdorf beschäftigt, seit 2005 als kaufmännischer Vorstand. „Die Zieglerschen“ sind ein diakonischer Komplexträger in Baden-Württemberg mit Angeboten in der Alten-, Behinderten-, Jugend- und Suchthilfe sowie einem Hörsprachzentrum.

Rolf Baumann wird als stellvertretender Geschäftsführer des Verbandes diakonischer Dienstgeber in Deutschland e.V. (VdDD) berufen.

Der Vorstandsvorsitzende des VdDD Christian Dopheide äußerte sich im Namen des Vorstandes hoch erfreut darüber, dass mit Rolf Baumann ein über die Diakonie hinaus anerkannter Fachmann der Sozialwirtschaft für den Verband diakonischer Dienstgeber in Deutschland und seine Arbeit gewonnen werden konnte.

Thomas Eisenreich war seit 2014 für den VdDD tätig. Er wechselt ins Rheinland in eine neue berufliche Position. Der VdDD-Vorstand und die Geschäftsführung dankten Eisenreich für sein großes Engagement im Verband und seine innovativen Ideen rund um die unternehmerische Diakonie

(Quelle: Verband diakonischer Dienstgeber in Deutschland e.V. (VdDD))