SeniVita erweitert Angebot um Demenz- und Intensivpflege-Wohngemeinschaften

Die SeniVita Social Estate AG erweitert das Pflegeangebot in ihren Einrichtungen sukzessive um Demenz- und Intensivpflege-Wohngemeinschaften. Ein weiterer Schritt dazu wurde jetzt in der Pflegewohneinrichtung in Gernlinden bei München getan. Mit dem Intensivpflegedienst FeroMedik als neuem Kooperationspartner wird dort in Kürze eine Intensivpflege-WG mit 12 Plätzen eröffnet. Eine zweite WG für Demenzkranke mit ebenfalls 12 Plätzen ist für Anfang des kommenden Jahres geplant.

„Wir kommen damit einem zunehmenden Bedarf entgegen und haben diesen mit großer Unterstützung der Gemeinde vor Ort schnell umsetzen können“, betont Geschäftsführer Dr. Horst Wiesent.

SeniVita erweitert Intensivpflege

Zum 1. Juli konnte nun der Mietvertrag unterschrieben werden, wodurch dem Intensivpflegedienst FeroMedik aus München nun insgesamt 24 Wohneinheiten im elvivion Haus Gernlinden zur Verfügung stehen. Dadurch ist die 2013 eröffnete Einrichtung nun voll belegt. „Wir haben in den vergangenen sechs Monaten bewusst keine neuen Klienten mehr aufgenommen, um die beiden geplanten Wohngemeinschaften gemeinsam mit FeroMedik realisieren zu können“, erklärt Dr. Horst Wiesent.

Die Intensivpflege-WG mit 12 Plätzen im 1. Obergeschoss des Gebäudes wird nach kleineren Umbaumaßnahmen bereits im August Patienten aufnehmen. Anfang 2020 ist dann im 2. Obergeschoss die Eröffnung einer weiteren WG für Senioren mit dementiellen Erkrankungen vorgesehen. „Durch die Erweiterung unseres Angebots in Richtung Intensivpflege und Demenz sind wir künftig in der Lage, Senioren aller Pflegegrade die bestmögliche Betreuung zu bieten. Auch schwerstpflegebedürftige Menschen aus Gernlinden und Umgebung können dadurch in der Nähe ihrer Familien bleiben“, so Wiesent.(Quelle: SeniVita)