Hemsö erwirbt Pflege-Wohnprojekt – Betreiber ist Renafan

Das schwedische Unternehmen Hemsö Fastighets AB hat über ein Tochterunternehmen ein Pflege-Wohnprojekt von Bonava in Berlin erworben. Beide Unternehmen schwedischen Ursprungs unterzeichneten den Kaufvertrag über die rund 7,2 Millionen-Euro-Investition am 18. Dezember 2019. Nach voraussichtlichem Baubeginn im ersten Quartal 2020 plant Bonava, die 42 Wohneinheiten in einem mehrgeschossigen Gebäude im ersten Quartal 2021 fertigzustellen und an Hemsö zu übergeben.

Binnen eines Jahres sollen auf 2.000 Quadratmeter Mietfläche eine Tagespflege für 20 Patienten, 2 Wohngemeinschaften für 12 an Demenz erkrankte Menschen, 14 barrierefreie Wohnungen und zwei Wohnungen für Mitarbeiter entstehen. Für den ambulanten Dienst ist ein Büro inklusive Küche vorgesehen. Die Comfort GmbH sowie RENAFAN (Rang 2 der Top 15 Pflegedienstbetreiber 2020) werden die Flächen später anmieten und bewirtschaften.

Das schwedische Unternehmen Hemsö Fastighets AB hat über ein Tochterunternehmen ein Pflege-Wohnprojekt von Bonava in Berlin erworben

Das Objekt ist Teil eines neuen Wohnquartiers, das Bonava auf dem circa 11.000 Quadratmeter großen Areal am Gärtnereiring 54 in Berlin-Spandau entwickelt. Neben dem Pflege-Wohnprojekt entwickelt Bonava zwei Mehrfamilienhäuser mit 118 Eigentumswohnungen.

„Mit diesem Projekt können wir zwei Premieren feiern: Erstmals arbeiten wir mit Bonava, dem größten Wohnprojektentwickler Deutschlands, zusammen. Darüber hinaus konnten wir unser Portfolio an Betreibern weiter diversifizieren“, sagt Jens Nagel, Geschäftsführer der Hemsö GmbH.

„Wohnkonzepte für ältere Menschen werden angesichts der demografischen Entwicklung bei gleichzeitig anhaltendem Bedarf an bezahlbarem Wohnraum in den kommenden Jahren dringend gebraucht“, begründet Sabine Helterhoff, Vorsitzende der Geschäftsführung von Bonava, warum der Wohnprojektentwickler mit der eigenen Systembauweise erstmals ein solches Wohnprojekt entwickelt und baut.

(Quelle: Hemsö)