Bauradar Januar 2020: 645 Pflegestandorte

In der Rubrik Bauprojekte auf pflegemarkt.com erfahren Sie stets den aktuellen Stand der geplanten und im Bau befindlichen Pflegeeinrichtungen in Deutschland. Auch im neuen Monat konnten wir unseren Datensätzen weitere Bauvorhaben hinzufügen. Insgesamt zählen wir aktuell 954 im Bau befindliche Pflegeangebote an 645 Pflegestandorten.

Im Januar 2020 verfügt das Bundesland Baden-Württemberg (211) über die meisten im Bau befindlichen Pflegeangebote, während Nordrhein-Westfalen (209) auf dem zweiten Platz deutlich aufholt. Den ersten Platz für die meisten im Bau befindlichen stationären Pflegeheimplätze (3.634) kann Baden-Württemberg weiterhin für sich verbuchen. Nordrhein-Westfalen hält mit mittlerweile 3.076 Pflegeplätzen im Bau den zweiten Platz. Zusammen stellen die beiden Bundesländer fast die Hälfte aller Baustellen (46 Prozent).

Die Bundesländer mit den wenigsten Pflegeangeboten im Bau bleiben Hamburg (5), das Saarland (7) und Berlin (10).

Bauradar Januar 2020

Sektor

Auf den meisten Pflegestandorten wird mindestens eine Einrichtung zum Betreuten Wohnen errichtet (52%) – unsere Datenmenge wandelte sich hier von 333 auf 339 Pflegeangebote. Die durchschnittliche Anzahl der Wohnungen bei dem Betreuten Wohnen liegt bei 28 – ausgehend von den bekannten Wohnplätzen sind aktuell insgesamt 8.517  betreute Wohneinheiten im Bau. Nach Betreutem Wohnen werden vor allem Pflegeheime gebaut (209), von denen 43% auf ein Residenzkonzept setzen (also kleiner als 80 Betten sind). Im Mittel macht dies einen Schnitt von etwa 78 Betten pro Pflegeheim – laut hinterlegten Zahlen werden aktuell 15.376 Pflegeplätze in vollstationären Einrichtungen gebaut. Da jedoch nicht sämtliche Bettenzahlen vermerkt sind, kann man von einem höheren Effektivwert ausgehen. Tagespflegen und Wohngruppen werden mit je 220 und 186 Einrichtungen seltener gebaut. Tagespflegen bieten dabei im Schnitt 20 Plätze an (bei einer aktuellen Gesamtzahl von etwa 3.239 Pflegeplätzen im Bau). Wohngruppen bieten durchschnittlich 16 Betten an –im Bau sind derzeit 2.341 Plätze.

Gemeinnützig, kommunal oder privat?

Wenig überraschend befinden sich die meisten im Bau befindlichen Objekte auch in unserer aktuellen Erhebung in privater Hand (61%). 37% der Einrichtungen werden von gemeinnützigen Organisationen errichtet, nur 2% von kommunalen.