Zentrum für Beatmung und Intensivpflege NRW GmbH schließt sich der opseo Gruppe an

Die opseo Gruppe (Rang 2 der Top 15 Intensivpflegedienste 2020), begrüßt ein neues Mitglied in ihrer Familie. Die Zentrum für Beatmung und Intensivpflege NRW GmbH integriert sich in den Konzern und erweitert somit das Versorgungsportfolio in der Region West um die Standorte Marl, Gelsenkirchen, sowie künftig Düsseldorf, Recklinghausen und Lünen.

„Wir sind außerordentlich stolz darauf, dass es uns gelungen ist, die Verantwortlichen der ZBI Gruppe davon zu überzeugen, den zukünftigen Weg in der qualitativ hochwertigen Versorgung von intensivpflichtigen Patienten gemeinsam zu gehen“, so Holger Eden, CEO der opseo Gruppe.

Die opseo Gruppe, eine der deutschlandweit marktführenden Unternehmen im Bereich der außerklinischen Intensivpflege, begrüßt ein neues Mitglied in ihrer Familie.

Die Unternehmensgruppe erwirbt mit der Zentrum für Beatmung und Intensivpflege NRW GmbH eine Tochtergesellschaft der ZBI Gruppe. Neben der Aufnahme der NRW Standorte freut sich das Management von opseo, auch Stephan Patke, Geschäftsführer der ZBI NRW GmbH, in ihrem Team begrüßen zu dürfen. Mit Herrn Patke, welcher in den vergangenen Jahren federführend für den Ausbau der ZBI Gruppe verantwortlich war, gewinnt opseo einen ausgewiesenen Experten und Fachmann im Bereich der Intensivpflege hinzu.

„Ich freue mich darauf, die Marke des ZBI NRW weiter als Geschäftsführer ausbauen zu können, sowie auf weitere spannende Aufgaben innerhalb der opseo Unternehmensgruppe“, so Stephan Patke. „Wir sind uns sicher, dass wir mit der durch das ZBI etablierten Campuslösung einen weiteren wichtigen Schritt gehen, um unsere Vorstellungen einer ganzheitlichen Intensivpflege umzusetzen. Patienten, speziell im prolongierten Weaning, werden an den Standorten durch das ZBI beste Pflege und Therapie erfahren“, so Holger Eden.

(Quelle: opseo)