Specht Gruppe baut „Gutshof“ Sudweye mit 85 stationären Plätzen

Aus dem brachliegenden Sudweyher Gutshof wird das Seniorenquartier „Gutshof“ Sudweyhe mit öffentlichem Café und Spielplatz entstehen. Jetzt sind die Abbrucharbeiten gestartet.

Der alte Gutshof in Sudweyhe ist nach Ansichten der Specht Gruppe ein roher Diamant, der jetzt von von dem Unternehmen geschliffen wird: Mit den Planungen von Architekten FSB aus Bremen soll das einzigartige Areal jetzt wieder zum Leben erweckt werden. Dazu werden drei der vier bestehenden Gebäude abgerissen und nach altem Vorbild wieder aufgebaut. Die Abbrucharbeiten sind in der dritten Januarwoche gestartet. Die Gebäude bleiben so angeordnet, dass der Hofcharakter der An-lage erhalten bleibt.

Specht Gruppe baut Gutshof Sudweyhe

Auf dem etwa 9.500 Quadratmeter großen Gelände entsteht das Seniorenquartier „Gutshof“ Sudweyhe, u.a. mit einer Seniorenresidenz mit 85 stationären Pflegeplätzen. „Wir bieten Senioren, die sich nicht mehr alleine versorgen können, ein schönes, neues Zuhause mit Hotelcharakter“, sagt Rolf Specht, geschäftsführender Gesellschafter der Specht Gruppe. Die Seniorenresidenz wird ausschließlich über Einzelzimmer mit eigenem Bad verfügen. Auch 18 Pflegesuiten, für einen größeren Bedarf an Platz, sind in der neuen Immobilie geplant. Zahlreiche Aufenthalts- und Mehrzweckräume ermöglichen ein umfangreiches Freizeitangebot für die Senioren.

Die nebenanbefindliche, denkmalgeschützte Getreidescheune bleibt erhalten. Darin wird ein Restaurant für die Bewohner sowie ein Café für die Öffentlichkeit seinen Platz finden. Hier haben die Bewohner die Möglichkeit, ihre privaten Feiern mit ihren Angehörigen und Freunden zu begehen. Außerdem ist in diesem Gebäude die Küche untergebracht, in der jeden Tag für die Bewohner frisch gekocht wird. Davor entsteht ein öffentlicher Platz mit Spielplatz.

>In dem gegenüberliegenden Gebäude des Seniorenquartiers „Gutshof“ Sudweyhe befindet sich im Erdgeschoss eine Pflege-Wohngemeinschaft, die über zwölf Zimmer zwischen 25 und 30 Quadratmeter verfügt. Im Ober- und Dachgeschoss liegen insgesamt zwölf barrierefreie Wohnungen mit Balkon. Sie sind zwischen 45 und 112 Quadratmeter groß und verfügen über zwei bis drei Zimmer. Die Badezimmer sind auf die Bedürfnisse älterer Menschen ausgelegt: Fliesen mit entsprechend bearbeiteten Oberflächen sorgen für mehr Stabilität und Rutschfestigkeit. Außerdem ist die Dusche barrierefrei gestaltet. Die Senioren-Wohnungen werden zur Miete angeboten.

(Quelle: Specht Gruppe)