Hemsö veröffentlicht Jahresbericht 2019

Hemsö hat ihren Jahresbericht 2019 veröffentlicht, demnach stiegen die Mieteinnahmen auf 3.027 Millionen schwedische Kronen, was 288 Millionen Euro entspricht. Der Gewinn aus der Immobilienverwaltung stieg auf 1.720 Millionen SEK (163 Millionen €).

Im Laufe des Jahres wurden 23 Immobilien für 5.242 Mio. SEK (498 Millionen €) erworben und 16 Immobilien für 1.239 Mio. SEK (118 Millionen €) veräußert.

Zudem haben die Hemsö-Aktionäre beschlossen eine zusätzliche Eigenkapitaleinlage von 1 Milliarde SEK vorzunehmen, und die Übernahmeverpflichtung des Dritten Nationalen Pensionsfonds wurde auf 5 Milliarden SEK erhöht.

Hemsö Jahresbericht 2019 - Umsatzwachstum

Statement des HEMSÖ CEOs

„Wenn wir die Finanzergebnisse für 2019 zusammenfassen, stelle ich fest, dass Hemsö den stärksten Cashflow und das höchste Ergebnis aller Zeiten erzielt hat. Das starke Wachstum des Gewinns aus der Immobilienverwaltung während des Jahres setzte sich im vierten Quartal fort. Für das Gesamtjahr stieg der Gewinn aus der Immobilienverwaltung um 19 Prozent auf 1,7 Milliarden SEK und der Gewinn vor Steuern auf 3,7 Milliarden SEK.

Zusätzlich zu den starken finanziellen Ergebnissen war 2019 ein Jahr, in dem wir ein stärkeres Hemsö aufbauten, unsere Partnerschaft mit dem öffentlichen Sektor ausweiteten und mit neuen hochwertigen Entwicklungsprojekten die Grundlage für weiteres Wachstum legten.

Schaffung von Cashflows aus neuen Entwicklungen

Im Laufe des Jahres schloss Hemsö 11 Entwicklungsprojekte ab, die neue Cashflows generieren, entweder Entwicklungsprojekte unter eigener Leitung oder. Das Investitionsvolumen hierfür betrug 2,2 Milliarden SEK, mit jährlichen Mieteinnahmen von 150 Millionen SEK, einer Mietdauer von 20 Jahren und öffentlichen Mietern, die 72 Prozent der Mieteinnahmen ausmachen.

Hemsö Jahresbericht 2019 - Portfolio

Im Laufe des Jahres unterzeichnete Hemsö auch Verträge für 11 neue Entwicklungsprojekte in Schweden, Finnland und Deutschland, die entweder bereits einen Baubeginn hatten oder für 2020 geplant sind. Das Investitionsvolumen für diese Entwicklungsprojekte betrug 2,2 Milliarden SEK, mit jährlichen Mieteinnahmen von 135 Millionen SEK, einer Mietdauer von 19 Jahren und öffentlichen Mietern, die 80 Prozent der Mieteinnahmen ausmachen.

Zu den abgeschlossenen und neu unterzeichneten Entwicklungsprojekten gehören Pflegeheime, Vorschulen, Grundschulen, Hochschulen sowie Feuerwehr- und Rettungsstationen. Sie umfassen 3.300 Studentenplätze, 5.000 Hochschulplätze und 900 Pflegeheimbetten.

Hemsö sieht ein großes Potenzial für die Schaffung der in Zukunft erforderlichen sozialen Infrastruktur.

Unser Entwicklungsportfolio gewährleistet ein kontinuierliches und stabiles Cashflow-Wachstum und stärkt gleichzeitig die Qualität unseres Immobilienportfolios. Zwei wesentliche Kennzahlen, die diese Verbesserung widerspiegeln und die in den letzten Jahren durch unsere Entwicklungen kontinuierlich gestärkt wurden, sind die Mietdauer, die Ende 2019 fast zehn Jahre betrug, und der Anteil des Portfolios, der in größeren Städten liegt, der auf fast 85 Prozent gestiegen ist.

Verbessertes Immobilienmanagement treibt die Zufriedenheit der Mieter

Die Zufriedenheit der Mieter ist eine Voraussetzung dafür, langfristig ein relevanter Immobilienbesitzer zu sein. Wir haben im Laufe des Jahres eine umfangreiche Kundenbefragung in Schweden und Finnland durchgeführt.

In Schweden stieg die Kundenzufriedenheit um 10 Prozent und ist das Ergebnis einer stärkeren Konzentration auf unsere Immobilienverwaltung, die vor zwei Jahren stattfand. Wir sind jedoch nicht ganz zufrieden und streben danach, die Kundenzufriedenheit durch die Verbesserung unserer Prozesse, die Erhöhung der Instandhaltung unserer Immobilien und die Stärkung der Beziehungen zu unseren Mietern weiter zu stärken.

In Finnland haben wir zum ersten Mal eine umfassende Kundenbefragung durchgeführt. Hemsö erhielt eine sehr hohe Bewertung und wurde anhand eines Net Promoter Score als zweitbester Anbieter auf dem Markt (von 19 finnischen Top-Eigentümern) und als bester in der Gesamtzufriedenheit eingestuft. In relativ kurzer Zeit hat sich Hemsö als lokaler Immobilienbesitzer mit einem guten Ruf etabliert.

Hemsö Jahresbericht 2019 - Mieteinkommen nach Land

Die Stärke langfristiger und finanzstarker Aktionäre

Die Aktionäre von Hemsö haben beschlossen, im Jahr 2020 zusätzlich 1 Milliarde SEK an neuem Eigenkapital zuzuführen, um die Investitionskapazität zu erhöhen und gleichzeitig eine stabile Kapitalstruktur zu erhalten. Gleichzeitig erhöhte Hemsö die Zeichnungsverpflichtung des Dritten Nationalen Pensionsfonds Schwedens von 4 Milliarden auf 5 Milliarden SEK. Zum Jahresende betrug die gesamte verfügbare Liquidität 13,6 Milliarden SEK.

Die Unterstützung des langfristigen Wachstums von Hemsö durch die Eigentümer ist eine Stärke, insbesondere in einer Zeit, in der der Bedarf an sozialer Infrastruktur in den Kommunen stetig wächst. Die starke finanzielle Position und die robuste Liquidität von Hemsö bedeuten, dass das Unternehmen weiterhin ein stabiler Partner für den öffentlichen Sektor sein kann, unabhängig von den Marktbedingungen.

Ich möchte unseren Aktionären für ihr Vertrauen danken, ebenso wie unseren Mietern, Kommunen und anderen Partnern. Ich möchte auch den fantastischen Mitarbeitern von Hemsö für ihre Bemühungen während des Jahres danken, ein Unternehmen zu schaffen, das für die Herausforderungen und Chancen von morgen gerüstet ist.“