Korian eröffnet Zentrum für Betreuung und Pflege Emmerich am Rhein mit 80 vollstationären Plätzen

Das Zentrum für Betreuung und Pflege Emmerich am Rhein vereint Angebotsvielfalt für die verschiedenen Phasen des Lebens unter einem Dach. Das Haus wurde am 02.03.2020 offiziell in Anwesenheit von Gerhard Herrmann, Leiter der Abteilung Pflege, Alter und demographische Entwicklung im Nordrhein-Westfälischen Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales, dem Bürgermeister der Stadt, Peter Hinze sowie Christian Gharieb, COO von KORIAN Deutschland (Rang 1 der Top 30 Pflegeheimbetreiber 2020) eröffnet.

Das an der alten Kaserne gelegene Zentrum für Betreuung und Pflege Emmerich am Rhein besteht aus einem viergeschossigen Gebäudekomplex für die stationäre Pflege mit 80 Einzelzimmern, sowie einem angrenzenden dreigeschossigen Gebäude für 40, an Demenz erkrankten Bewohnern. Das Obergeschoss mit großer Dachterrasse bietet 20 Tagespflegeplätze. Angehörige von an Demenz erkrankten Menschen, die noch zu Hause leben, wissen hier ihre Liebsten von Montag bis Freitag gut versorgt.

Zwei weitere Gebäude zur linken und rechten Seite beherbergen auf jeweils vier Etagen 24 Eineinhalb- bis Drei-Zimmer-Appartements für Betreutes Wohnen. Die 44 bis 82 Quadratmeter großen Appartements sind barrierefrei, zum Teil mit größerem Bewegungsradius für Rollstuhlfahrer ausgestattet, und bieten neben einer kleinen Küche auch Balkon oder Terrasse.

Korian - Zentrum für Betreuung und Pflege Emmerich am Rhein eröffnet

Die hauseigene Großküche versorgt neben den Bewohnern der stationären Pflege auf Wunsch auch die Mieter des Betreuten Wohnens. Ein Friseursalon und die öffentliche

Cafeteria bieten Bewohnern, Besuchern und Nachbarn die Möglichkeit der Begegnung und des Austausches. Das Neubaugebiet wird zeitnah an die öffentlichen

Verkehrsmittel angebunden. Die Bushaltestelle befindet sich dann in unmittelbarer Nähe des Seniorenzentrums.

Dass es sich hierbei um eine besondere Pflegeinrichtung handelt, betonte auch Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, der seine Teilnahme aufgrund der aktuellen Ereignisse leider kurzfristig absagen musste. „Das Prinzip unserer Regierung lautet, jeder Mensch soll selbst entscheiden können, wo er lebt – auch im Alter und bei Pflegebedürftigkeit. Deshalb brauchen wir auch neue Pflegeheime. Ganz besonders, wenn sie so modern und freundlich aussehen, wie dieses hier in Emmerich. Und besonders gut gefällt mir, dass das Unternehmen die Zeichen der Zeit erkannt hat und auch Tagespflege sowie spezielle Plätze für demenzkranke Menschen anbietet“, so der Minister.

„Mein Dank gilt allen, die an der Umsetzung und Fertigstellung der Einrichtung mitgewirkt und sich engagiert haben. Ich freue mich, dass sie es gemeinsam geschafft haben, inzwischen 48 Bewohnerinnen und Bewohnern ein neues Zuhause zu geben“, so Gharieb.

„Ganz im Sinne unserer Initiative ‚Bestens umsorgt‘, die am heutigen Tag europaweit ausgerollt wird, haben wir uns auf die Fahnen geschrieben, unser Möglichstes dafür zu tun, dass sich unsere Bewohner stets ‚Bestens umsorgt‘ fühlen.“ Mit der Initiative formuliere Korian das Versprechen an Kunden und Mitarbeiter für ein wertschätzendes Miteinander, Professionalität in der Zusammenarbeit und Qualität in der täglichen Pflege.

Bereits im Oktober konnte Einrichtungsleiter Dimitrios Karas die ersten Bewohner begrüßen. „Wir haben uns sehr auf den heutigen Tag gefreut. Mit der Eröffnungsfeier kann es nun auch ganz offiziell losgehen “, so Karas. „Mein motiviertes Team hat mich von Anfang an unterstützt. Ich bin stolz auf meine Mitarbeiter, die für unsere Bewohner, Tagespflegegäste und deren Angehörige rund um die Uhr da sind.“

Mit dem „Zentrum für Betreuung und Pflege Emmerich am Rhein“ erweitert Korian Deutschland sein Portfolio in Nordrhein-Westfalen auf 54 Einrichtungen.

(Quelle: Korian)