Die Top 5 Anbieter für Tagespflege 2020

In Deutschland gibt es aktuell rund 5.400 Tagespflegen mit etwa 77.830 Plätzen – fast 200 weitere Tagespflegen mit mehr als 3.000 Plätzen befinden sich zurzeit zusätzlich im Bau. Welche Betreiber hierbei in Deutschland den größten Teil der Tagespflegen stellen erfahren Sie im folgenden Artikel.

Tagespflege mit besonderem Charakter

Die Tagespflege zählt in Deutschland zu den teilstationären Angeboten, die älteren Menschen die Möglichkeit bietet tagsüber betreut zu werden und dennoch zu Hause wohnen zu bleiben. Rund ein Zehntel aller Tagespflegen ist dabei in ein teilstationäres Quartierskonzept mit betreutem Wohnen oder Wohngemeinschaften eingebunden, ambulant verortete Tagespflegen stellen etwa 42 aller Tagespflegen in Deutschland, ein weiteres Drittel verortet sich im Verbund mit stationären Angeboten. Die restlichen Tagespflegen sind zumeist am selben Standort wie der ambulante Pflegedienst. Eine Tagespflegestätte kann in der Regel täglich oder nur an einzelnen Wochentagen besucht werden. Einige Einrichtungen sind auch samstags und mitunter an Feiertagen geöffnet. Dieser besondere Charakter der Tagespflege eröffnet die Möglichkeit mehr Kunden zu versorgen, als die Einrichtung Plätze aufweist – wenn mitunter manche Senioren nur Wochenends, die anderen unter der Woche oder nur an einzelnen Tagen die Dienste der Tagespflege in Anspruch nehmen. So weist die amtliche Pflegestatistik 2017 bei 66.484 Tagespflegeplätzen eine Auslastung von 155,8 Prozent auf – die Vollstationäre Dauerpflege ist in der amtlichen Statistik nur zu 90,4 Prozent ausgelastet.

Wachstum der Tagespflege

Die Versorgung mit Tagespflegeplätzen 2019 im Vergleich zu 2020

Den besonderen Stellenwert der Tagespflege im Hinblick auf die Versorgung älterer Mitbürger in Deutschland merkt man auch bei dem Vergleich der Neugegründeten und geschlossenen Tagespflegen. So wurden im ersten Quartal 2020 insgesamt zwölf Tagespflegen geschlossen – hierbei gingen insgesamt 94 Plätze verloren. Im gleichen Zeitpunkt wurden jedoch 58 Tagespflegen neu eröffnet und brachten somit 920 neue Tagespflegeplätze mit auf den Markt. Beim Vergleich der Zahlen mit jenen aus dem Vorjahr fällt hier ein positiver Trend auf – zwar wurden im ersten Quartal 2020 insgesamt 70 neue Tagespflegen eröffnet, diese brachten jedoch nur 906 neue Tagespflegen auf den Markt – zur gleichen Zeit wurden im ersten Quartal 2019 zudem 15 Tagespflegen geschlossen, was dem Verlust von 179 Tagespflegeplätzen gleich kam. Bei Betrachtung der absoluten Zahlen sticht ins Auge, dass die 2020 gegründeten Tagespflegen im Schnitt mehr Plätze anboten als jene aus dem Jahr zuvor. Zudem übersteigt das positive Delta der Tagespflegeplätze (Neugegründete Plätze abzüglich der durch Löschungen verlorenen Plätze) im ersten Quartal 2020 mit insgesamt 826 Plätzen im Delta jene des ersten Quartals 2019: hier waren es nur 727.

Das Wachstum der Tagespflegen macht sich auch bei einem Blick auf die Versorgungen pro 10.000 Einwohner ab 75 Jahren in den einzelnen Bundesländern bemerkbar. Das bereits vergangenes Jahr überdurchschnittlich gut versorgte Mecklenburg-Vorpommern (179 Tagespflegeplätzen pro 10.000 Einwohner ab 75 Jahren) wächst noch einmal ein gutes Stück auf nunmehr 198 Tagespflegeplätzen pro 10.000 Einwohner ab 75 Jahren. Ein besonders großes Wachstum erlebt dabei Sachsen – während im vergangenen Jahr noch 102 Tagespflegeplätzen pro 10.000 Einwohner ab 75 in der Tagespflege gestellt wurden, stieg der Wert für 2020 auf 125 Versorgungen pro 10.000 Einwohner ab 75 Jahren. Weiterhin Schlusslicht bleiben Hamburg und Berlin, welche sich mittlerweile jedoch (trotz geringem Wachstum) angeglichen haben und beide 54 Tagespflegeplätzen pro 10.000 Einwohner ab 75 Jahren bieten.

Die Top 5 Betreiber in der Tagespflege

Die Top Betreiber für Tagespflege 2020

Einen besonderen Beitrag zu dieser wachsenden Versorgung tragen dabei die fünf größten Betreiber für Tagespflege bei. Allen gemein ist dabei, dass die Tagespflege einen überproportional großen Anteil am Gesamtportfolio der Betreiber ausmacht. Insgesamt sorgen die Top-Betreiber dafür, dass die ambulantisierte Pflege für Senioren nicht nur gesichert bleibt, sondern auch stets weiter ausgebaut wird.

Der größte Betreiber für Tagespflege ist dabei mit deutlichem Abstand die advita Pflegedienst GmbH, welchen in ihren 35 advita Häusern aktuell 1.144 Plätze für die Tagespflege bereitstellt. Zusammen mit ihren 2.400 Mitarbeitern plant die advita in den nächsten Jahren 35 Neubauprojekte, sowie drei Erweiterungsbauten, womit Sie ihre Tagespflegekapazität dank zusätzlichen 1.240 Plätzen mehr als verdoppeln wird. Nicht zuletzt gehört advita auch daher zu den 15 größten Pflegediensten Deutschlands.

Den zweiten Rang der Top 5 Betreiber für Tagespflege nimmt die Johanniter GmbH ein – an 55 Standorten bieten die Johanniter 726 Betreuungsplätze an. Ein Teil der Johanniter – die Johanniter Seniorenhäuser GmbH – ist zudem einer der 30 größten Pflegeheimbetreiber in Deutschland, was das Engagement der Firmengruppe nur noch weiter unterstreicht.

Den dritten Rang der Top 5 Betreiber Tagespflege ist erneut ein gemeinnütziger Dienstleister: Der DRK-Landesverband Niedersachsen e.V. Mit 621 Tagespflegeplätzen an 42 Standorten treibt der DRK-Landesverband das Wachstum der Tagespflege auch noch in Bauprojekten voran – bekannt ist aktuell der Bau von 5 weiteren Tagespflegen mit knapp 70 neuen Plätzen, fast alle neuen Tagespflegen sind dabei im Verbund mit einem betreuten Wohnen oder einer Wohngruppe geplant.

Den vierten Rang belegt nunmehr wieder ein privates Unternehmen: die PflegeButler Häusliche Pflege mit Stil GmbH setzt vor allen Dingen auf betreute Wohnanlagen mit angeschlossener Tagespflege für Bewohner und Umgebung. Mittlerweile bietet die Unternehmensgruppe so 480 Tagespflegeplätze an.

Den fünften Platz im Ranking der größten Tagespflegebetreiber sichert sich erneut ein Unternehmen aus Niedersachsen: Der Arbeiter-Samariter Bund Landesverband Niedersachsen e.V. versorgt an etwa 30 Standorten 458 Kunden in der Tagespflege. Das Engagement gleich zweier großer Betreiber für Tagespflege in Niedersachsen schlägt sich auch in der Versorgungsquote nieder: Mit 117 Tagespflegeplätzen pro 10.000 Einwohner ab 75 Jahren liegt Niedersachsen deutlich über dem Durchschnitt von 101 Plätzen pro 10.000 Einwohner ab 75

Fazit

Seit 2008 herrscht ein regelrechter Tagespflegeboom in Deutschland – unterstützt vom Pflegewohngeld 2008 und dem Pflegestärkungsgesetz I im Jahr 2015 legt die Tagespflege ein enormes Wachstum an den Markt, welches auch voraussichtlich vorerst nicht abbrechen wird. Insbesondere die großen Betreiber in der Tagespflege unterstützen dieses Wachstum, auch wenn der Markt weiterhin sehr zersplittert bleibt. Die Kombination von betreutem Wohnen oder anderen Quartierskonzepten inklusive einer Tagespflege nehmen jedoch kontinuierlich weiter zu.


Liste der Top Betreiber Tagespflegen

617€ einmalig | zzgl. USt.
    • Mehr als 380 Betreiber von Tagespflegeeinrichtungen
    • vertriebsorientierte Aufbereitung
    • inkl. DSGVO konformen Kontaktdaten
    • Aufbereitet im Excel-Format