Residenzkonzepte in Deutschland

Bei der Analyse der Residenzkonzepte (Stationäre Pflege mit betreutem Wohnen am selben Standort) fällt auf, dass die durchschnittliche Größe der Residenzkonzepte in den einzelnen Segmenten größer ausfällt als an singulären Standorten.

So beläuft sich die durchschnittliche Größe für betreutes Wohnen auf 42 Wohnungen pro Standort, während singuläre Pflegeheime eine durchschnittliche Größe von 74 Betten aufweisen. Treten diese beiden Versorgungsformen jedoch im Verbund auf, erhöht sich die durchschnittliche Platzzahl merklich:

Residenzkonzepte sind im Schnitt größer

In Residenzkonzepte eingebundene Pflegeheime bieten so im Schnitt 81 Plätze in der vollstationären Pflege, während betreute Wohnen am selben Standort durchschnittlich 45 Wohnungen beherbergen.

Noch mehr Informationen zu Pflegeheimen mit betreuten Wohnanlagen erhalten Sie in der exklusiven Liste.