GHS Senior Housing kauft Portoflio mit mehr als 900 vollstationären Pflegeplätzen

Die Höchster Versorgungseinrichtungen veräußern zehn besonders hochwertige Seniorenimmobilien an die GHS Senior Housing Immobilien II AG. Juristisch wurden die Verkäufer durch RA Dr. Lewer von Ettrich Rechtsanwälte beraten, vermittelt wurde die Transaktion durch CBRE. Die Erwerberin, deren Anleger unter anderem aus einem Konsortium von österreichischen Pensionskassen bestehen, wird von der SHI Management GmbH aus München als Portfolio- und Assetmanager vertreten und wurde juristisch von RA Werner Neumann von Kwiatkowski Rechtsanwälte PartmbB beraten. Die Notarisierung erfolgte bereits Mitte Juli und über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Die relative Attraktivität von Immobilienanlagen gegenüber anderen Anlageformen hat die Entwicklung der Assetklasse ‚Seniorenimmobilien‘ zu einer Core-Anlageklasse beschleunigt. Das aktuell bestehende Investitionsumfeld sehen wir als guten Zeitpunkt an, um unser Premiumportfolio vertrauensvoll in neue Hände zu geben“, erläutert Manuel Neher, Vorstandsmitglied der Pensionskasse der Mitarbeiter der Hoechst-Gruppe VVaG sowie der Höchster Pensionskasse VVaG.

Das von der GHS Senior Housing erworbene Paket mit dem Projektnamen Bellevue beinhaltet 900 Pflegebetten und 350 Wohnungen.

„Dieses qualitativ herausragende Portfolio passt hervorragend zu unserer Anlagestrategie, ethisch nachhaltige Investments zu tätigen, die hilfs- und pflegebedürftigen alten Menschen eine hohe Wohn- und Aufenthaltsqualität sowie Versorgungssicherheit dauerhaft bieten können“, erklärt zu dieser Transaktion Jochen Lindner, Vorstandsmitglied der GHS Senior Housing Immobilien II AG sowie geschäftsführender Gesellschafter der SHI Management GmbH.

Das Paket mit dem Projektnamen Bellevue beinhaltet 900 Pflegebetten und 350 Wohnungen. Bei dem Portfolio handelt es sich um Pflegeheime sowie Einrichtungen für betreutes Wohnen, zu denen unter anderem die Elbschloss Residenz zählt. „Diese gilt aufgrund ihrer Lage an der Hamburger Elbchaussee sowie ihrer hohen Objekt- und Dienstleistungsqualität als Maßstab für exklusives Servicewohnen in Deutschland“, ist sich Jörg Walter, Leiter Assetmanagement Immobilien der Pensionskasse der Mitarbeiter der Hoechst-Gruppe VVaG sicher.

„Diese Transaktion verdeutlicht, wie attraktiv Seniorenimmobilien auch, beziehungsweise erst recht, in der aktuellen Wirtschaftslage für Investoren sind – als defensive Anlage mit sehr sicheren Einnahmen“, ergänzt Dirk Richolt, Leiter Gesundheitsimmobilien bei CBRE in Deutschland. „Das gilt vor allem für hochwertige Einrichtungen wie in diesem Portfolio, die sich hinsichtlich ihrer Lagequalität sowie der betriebswirtschaftlichen Auslastung nachhaltig auszeichnen.“