Seniorenzentrum MENetatis Villingen-Schwenningen eröffnet

Update (25.03.2021): Die 36 barrierefreien Wohnungen für Betreutes Wohnen, die das Pflegeangebot vor Ort komplettieren, sind mittlerweile eröffnet worden und konnten mit einer Auslastung von 60 Prozent “ sehr gut in den Betrieb starten“ wie es in einer Pressemitteilung heißt. „Eine der Besonderheiten des Pflegecampus Villingen-Schwenningen ist die enge städtebauliche Einbindung in das Quartier. Herzstück des Grundstücks war und ist noch immer das denkmalgeschützte Gebäude, ein ehemaliger Erweiterungsbau der früheren Uhrenfabrik EMES aus dem Jahr 1911, mit Jugendstilelementen und historischer Fassade,“ sagt Ralf Licht, Chief Development Officer bei Carestone. „Im Inneren entstehen nun höchst attraktive Eigentumswohnungen, die für eine gemischte Altersstruktur und lebendige Kultur im Bezirk sorgen werden.“

Das neue Seniorenzentrum MENetatis Villingen-Schwenningen in der Gartenstraße 8 in Villingen-Schwenningen hat planmäßig am 01. Dezember 2020 eröffnet. In den nächsten Tagen sollen bereits die ersten 20 Bewohner einziehen.

Das Seniorenzentrum schließt die örtliche Versorgungslücke und soll in dieser herausfordernden Zeit der Corona Krise zur Entlastung der umliegenden Krankenhäuser beitragen. Der geschäftsführende Gesellschafter der MENetatis, Mathias Neumayer, bedankte sich daher ausdrücklich bei allen Mitarbeitern für ihren Einsatz in der arbeitsreichen Eröffnungsphase unter diesen besonders erschwerten Bedingungen.

Den Bau des rund 30,5 Mio. € teuren Projektes auf dem 5.400 Quadratmeter großen Gelände der ehemaligen Uhrenfabrik Müller & Schlenker verantwortet das auf die Entwicklung und Realisierung von Pflegeimmobilien spezialisierte Unternehmen Carestone Group aus Garbsen bei Hannover (Niedersachsen).

MENetatis Villingen-Schwenningen

Die MENetatis setzt auch mit dem Haus in Villingen-Schwenningen ihr Betreiberkonzept fort: erstklassige stationäre Pflege mit modernem, wohnlichen Ambiente und fest integriert in die lokale Stadtstruktur. Das zentral gelegene Seniorenzentrum bietet 100 Pflegeplätze, 16 Tagespflegeplätze und 3 betreute Seniorenwohnungen, ein Bistro-Café, eine Außenanlage, einen Andachtsraum und Friseursalon. Alle 100 Pflegeplätze befinden sich ausschließlich in Einzelzimmern mit eigener Nasszelle. Mit der Möglichkeit der Kurzzeitpflege besteht zudem ein flexibles Zusatzangebot für die Bewohner der Stadt.

Einen hohen Stellenwert hat die Wohnqualität in dem neuen Haus: Die Pflegezimmer sind in überschaubare Wohngruppen gegliedert. Die Atmosphäre ist hell und freundlich. Die Menüversorgung erfolgt durch die hauseigene Küche, in der alle Gerichte frisch zubereitet werden. Eine kleine Wäscherei und das eigene Reinigungsteam gehören ebenfalls zur Einrichtung des Hauses.

Der angegliederte Tagespflegebereich mit Aufenthalts-, Therapie-, Ruheräumen und Küche bietet Platz für 16 Gäste in wohnlichem Ambiente.

In einem separaten Gebäudeteil, der zum 01.03.2021 seinen Betrieb aufnehmen wird, entstehen weitere 36 betreute Wohnungen zwischen 50m² und 74m². Die Nachfrage nach den Wohnungen ist sehr hoch, so dass bereits rund 50% vermietet sind.