TERRAGON baut 170 betreute Wohneinheiten in Dortmund

Die TERRAGON AG entwickelt in Dortmund eine Seniorenresidenz im Vier-Sterne-Premiumsegment. Es entstehen 170 barrierefreie Service-Wohnungen mit einem Wohnungsmix aus 1,5- bis Vier-Zimmer-Apartments im Kreuzviertel. Die Seniorenresidenz wird Service-Angebote sowie Gesellschaftsflächen bieten. Vorgesehen sind eine Lobby mit Empfang, Salons und Clubräume, ein Wellnessbereich mit Schwimmbad sowie ein Fitnessstudio für Gerätetraining und Kursangebote. Ein hauseigenes Restaurant, das auch öffentlich zugänglich ist, gestaltet das gastronomische Angebot.

„Die Nachfrage nach Seniorenresidenzen im Premiumsegment ist in Dortmund und ganz Nordrhein-Westfalen sehr hoch“, erklärt Dr. Michael Held, Vorstandsvorsitzender der TERRAGON AG. Aktuellen Untersuchungen zufolge deckt das vorhandene Angebot an Seniorenresidenzen im Premiumsegment lediglich 35 Prozent des Bedarfs in Dortmund ab, so TERRAGON. Die Seniorenresidenz in Dortmund ist nach dem Welker-Quartier in Duisburg das zweite Projekt der TERRAGON AG im Premiumsegment in Nordrhein-Westfalen. „Wir planen den Ankauf weiterer Grundstücke – in NRW und bundesweit“, sagt Dr. Held. Das Unternehmen erwirbt Grundstücke, die sich in guten bis sehr guten Wohnlagen mit ausgezeichneter infrastruktureller Erschließung befinden. Die aktuelle, substanzielle Akquisitionspipeline des Unternehmens beläuft sich auf Projekte im Gesamtvolumen von über 900 Millionen Euro.

Senioren wollen bis ins hohe Alter selbstbestimmt und darüber hinaus sehr aktiv und mit allen Annehmlichkeiten leben. Unsere Seniorenresidenzen ermöglichen dies und setzen hierbei Maßstäbe“, ergänzt Dr. Held. Die Seniorenresidenz wird zahlreiche Wahlleistungen anbieten. So können das kulinarische Angebot im Restaurant sowie der Restaurantservice bis in die eigene Wohnung genutzt werden. Darüber hinaus sind etwa Handwerkerleistungen, aber auch zusätzliche kulturelle und gesellschaftliche Angebote möglich.

Der Baubeginn ist für das erste Quartal 2022 geplant, die Fertigstellung für das dritte Quartal 2024. Auf ca. 5.470 Quadratmetern Grundstücksfläche entstehen 17.450 Quadratmeter Bruttogrundfläche (BGF). Die Planungen sehen auch eine Tiefgarage mit 102 Stellplätzen vor. Für den Neubau der Seniorenresidenz wird ein in die Jahre gekommenes Bestandsbürogebäude abgerissen. Der Ankauf des Baugrundstücks ist bereits erfolgt. Verkäufer ist die Albert Sevinc Planen+Bauen GmbH. Die IKP Immobiliengruppe war vermittelnd tätig.

Generalmieter und Serviceanbieter wird die SWS Sophienhaus Wohnbetreuungs- und Servicegesellschaft (SWS) GmbH, ein Joint Venture der AGAPLESION und der TERRAGON. Die geplante Seniorenresidenz entspricht im Klassifizierungssystem der gif-Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. der Vier-Sterne-Kategorie.

Nach aktuellem Planungsstand wird sich das Verkaufsvolumen des Projekts auf rund 87 Millionen Euro belaufen. Einschließlich dieser Summe beträgt das Volumen der aktuell in Umsetzung (in Bauvorbereitung/in Bau) befindlichen TERRAGON Projekte rund 490 Millionen Euro.