Korian strebt DIN ISO Zertifizierung an

Korian, Europas größter privater Anbieter von Pflegeleistungen, hat sich das Ziel gesetzt, alle Einrichtungen der Gruppe den Standards der internationalen Norm ISO 9001:2015 zu unterziehen. Das Unternehmen ist in Deutschland, Frankreich, Belgien, Italien, Spanien, den Niederlanden und Großbritannien tätig.

Insgesamt 64 der über 250 Einrichtungen deutschlandweit sowie Teile der Korian Zentrale in München haben nun die Erstzertifizierung gem. DIN EN ISO 9001 bestanden. Die Auditoren sprachen dem Unternehmen viel Lob für die Umsetzung eines erfolgreichen Qualitätsmanagementsystems aus und beglückwünschten nach der Prüfung das ganze Team für seine großartige Arbeit. Bis 2023 prüft die Dekra, eine der weltweit führenden Prüforganisationen, in drei Wellen alle über 250 Einrichtungen und 48 Ambulanten Dienste. Auch alle Bereiche der Zentrale werden zertifiziert.

Arno Schwalie, Vorstandsvorsitzender von Korian Deutschland, dankte den Mitarbeiter:innen für ihren großartigen Einsatz. „Ich bin stolz auf die Mitarbeiter:innen. Als führendes europäisches Pflegeunternehmen haben wir uns der Herausforderung gestellt und unser Qualitäts- und Management-System den anspruchsvollen Kriterien der DIN ISO Norm unterzogen.“ Die Mitarbeiter hätten verstanden, dass festgelegte Prozesse und Arbeitsabläufe entscheidend zur Qualität der Dienstleistungen beitrugen. Sie steigerten die Effizienz und verbesserten nachhaltig die Strukturen. „Mit der Zertifizierung unterstreichen wir unseren Anspruch hinsichtlich Qualität, Führung und Kundenorientierung.“

Die internationale Norm DIN EN ISO 9001 stellt besondere Anforderungen an das Qualitätsmanagement-System eines Unternehmens, um Dienstleistungen bereitzustellen, welche sowohl die Kundenerwartungen als auch die behördlichen Anforderungen erfüllen. Auch das Managementsystem wird einem stetigen Verbesserungsprozess unterzogen.

(Quelle: Korian)