Englischer Investor kauft sich in die Intensivpflege in Thüringen ein.

Die Linimed GmbH und die Fazmed GmbH aus Thüringen werden von der  Vitruvian Partners LLP übernommen.

Sowohl die Linimed GmbH aus Jena als auch die Fazmed GmbH aus Sonneberg bieten ambulante Intensivversorgung an. Geschäftsführer beider Einrichtungen sind Frank List und Kai Nieklauson. Die Fazmed GmbH betreut aktuell etwa 43 Patienten und die Linimed GmbH circa 10 Patienten, wobei die Fazmed GmbH auch Behandlungspflege anbietet.

Mit einem Umsatz von 17,99 Mio. Euro und einer Umsatzrentabilität von 28 Prozent zählt die Linimed GmbH zu den größeren privaten Pflegeanbietern in Thüringen.  Der Umsatz verteilt sich nicht alleine auf die ambulante Versorgung sondern schließt  die in 2012 verschmolzene Pflegeheim „Am Hahnengrund“ GmbH ein. Die mittlerweile drei stationären Einrichtungen (in Erfurt und Salzweg) wurden im ersten Quartal 2014 ausgegründet, was auf den Verkauf der reinen ambulanten Versorgung schließen lässt.

Zu dem Portfolio der Vitruvian Partners LLP gehört die Healthcare at Home Ltd., die mittlerweile rund 1.400 Mitarbeiter beschäftigt. Die Gruppe zählt sich nach eigenen Angaben zu den größten Anbietern ambulanter Versorgung in Europa. In Deutschland wird das Geschäft über die Vitruvian Partners GmbH aus München betrieben. Das Pendant zur englischen Healthcare at Home Ltd. stellt hier die Healthcare at Home Deutschland GmbH dar, welche Patienten mit chronischen Erkrankungen in der Häuslichkeit versorgt.

Sie haben interessante Neuigkeiten aus dem Pflegemarkt? Kontaktieren Sie unsere Redaktion. E-Mail: info@pflegemarkt.com