Betreuungsdienst Home Instead kooperiert mit Wohnungsunternehmen LEG

Seit September 2018 vermittelt das Wohnungsunternehmen LEG seinen Mietern in den Dortmunder Stadtteilen Clarenberg und Scharnhorst auf Anfrage individuelle Pflegeleistungen in den eigenen vier Wänden. Als ausführenden Kooperationspartner hat sich die LEG für Home Instead Seniorenbetreuung entschieden, der führende häusliche Betreuungsdienst in Deutschland (Rang 1 der Top 15 Pflegedienste 2019). Für Home Instead ist die Zusammenarbeit mit der Wohnungswirtschaft ebenfalls neu, entspricht aber vollkommen dem Leitgedanken des Unternehmens, hilfs- und pflegebedürftige Menschen dabei zu unterstützen, so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung leben zu können.

Hohe Nachfrage nach persönlicher Betreuung

Die von Beginn rege und steigende Zahl an Anfragen spiegelt das große Interesse an diesem innovativen Vermittlungsangebot wider. Erste Verträge sind schon abgeschlossen, und einige Betreuungskräfte haben bereits ihren Dienst bei den Mietern aufgenommen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieses mehrfach ausgezeichneten Unternehmens unterstützen pflegebedürftige Mieter und deren Angehörige bei der Betreuung zuhause, der Grundpflege und im Haushalt bis hin zu Aktivitäten außer Haus. Diese Dienstleistungen werden bei festgestellter Pflegebedürftigkeit komplett von der Pflegekasse übernommen, sodass die Mieter keine finanziellen Zusatzbelastungen fürchten müssen.

Das Interesse der Dortmunder LEG-Mieter an dem neuen Angebot war von Beginn an entsprechend rege. „Der Service ist für uns eine ganz wichtige Erleichterung“, erklärt Claudia Sowa, deren Mutter von Home Instead betreut wird. „Bislang war ich nahezu allein für die Pflege zuständig, und das konnte natürlich auch mal ganz schön anstrengend sein. Aber als Mieterin der ersten Stunde in unserer Scharnhorster Siedlung möchte meine Mutter gerne hier wohnen bleiben. Mit der Unterstützung durch die engagierten und ausgebildeten Helfer geht das jetzt problemlos. Im Augenblick überlegen wir, ob wir den Umfang der Leistungen noch ausweiten sollen.“

Solche positiven Erfahrungsberichte bestärken die LEG bei der Fortführung des innovativen Projekts. „Wir freuen uns, damit offensichtlich einen echten Bedarf bei unseren Dortmunder Mietern zu treffen“, sagt LEG-Projektleiterin Ramona Klukas. „Mit dem neuen Dienst wollen wir dazu beitragen, dass auch ältere und pflegebedürftige Menschen möglichst lange in ihrem Zuhause bleiben können. Unsere Mieter in Dortmund geben uns das Signal, hier auf dem richtigen Weg mit ihnen zu sein.“

Vor allem in Nordrhein-Westfalen versorgt Home Instead viele Kunden

Jörg Veil, Geschäftsführer bei Home Instead, fügt hinzu: „Die Betreuung und Pflege eines Menschen ist immer eine sehr persönliche Sache – jeder ist anders, jeder lebt in seinem individuellen Umfeld. Genau da setzen wir an: Wir wollen die Betroffenen in ihrer gewohnten Umgebung maximal bei der Alltagsbewältigung unterstützen. Dazu gehört nicht nur fachliche, sondern auch Herzensbildung. Das macht für uns den entscheidenden Unterschied. Wir freuen uns sehr, dass uns die LEG in Dortmund ihr Vertrauen schenkt. Gemeinsam können wir sicherstellen, dass die Mieter auch im fortgeschrittenen Alter ihr gewohntes Leben mit genau der Hilfe weiterführen können, die sie brauchen.“

Die Pilotphase des Services in Dortmund läuft noch bis August dieses Jahres. Danach wertet die LEG die Ergebnisse aus und prüft eine Übernahme des Angebots auf andere Standorte. Bis dahin steht der Dienst allen Interessenten in den beiden Dortmunder LEG-Quartieren weiter offen.

(Quelle: ots// HomeInstead)