SeniVita entwickelt neue betreute Wohnanlagen

Die SeniVita Social Estate AG (SSE), ein führender Entwickler von Pflegeimmobilien in Deutschland, realisiert bis April 2020 an zwei weiteren Standorten ihr innovatives Pflegekonzept „Betreutes Wohnen PLUS+“ (AltenPflege 5.0). In Königsberg (Unterfranken) und Weidenberg (Oberfranken) entsteht ein Betreuungsangebot für 59 bzw. 58 pflegebedürftige Bewohner. Darin integriert sind großzügige Tagespflegeeinrichtungen mit jeweils 60 Plätzen. Das Investitionsvolumen beläuft sich insgesamt auf rund 16 Mio. Euro. Bereits im Herbst 2019 soll in Königsberg und Weidenberg Richtfest gefeiert werden, die Baufertigstellung der beiden SeniVita Seniorenhäuser ist für April 2020 geplant.

Für die Pflegeapartments an beiden Standorten gibt es bereits großes Interesse. Parallel zum Baufortschritt erfolgt deren Vermarktung, die neben dem Bau von Pflegeeinrichtungen und dem Angebot von seniorengerechten Wohnungen wesentlicher Teil des Geschäftsmodells der SSE ist. So konnte bereits mit einem auf Sozialimmobilien spezialisierten Fonds als Partner ein „Letter of Intent“ zum Erwerb der Pflegeapartments abgeschlossen werden.

Bei einem erfolgreichen Abschluss des Verkaufs realisiert die SSE Erträge und einen erheblichen Mittelzufluss, der auch zur Rückzahlung der 2020 fälligen Wandelanleihe dienen wird.

SeniVita entwickelt neue Pflege-Wohn-Konzepte in Königsberg und Weidenberg

Pflegeimmobilien – Markt mit Zukunft

Pflegeimmobilien sind aufgrund der langfristig abgeschlossenen und kalkulierbaren Mietverträge mit den Betreibern auch für Kapitalanleger interessant, weil sie eine dadurch abgesicherte, attraktive Rendite ermöglichen.

Die Bürgermeister an den beiden neuen SeniVita Standorten begrüßen die Einrichtungen, weil sie pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren die Möglichkeit bieten, sich vor Ort in der Nähe ihrer Angehörigen professionell versorgen zu lassen. Die ausgewählten Standorte liegen jeweils im Zentrum und ermöglichen es den pflegebedürftigen Menschen, direkt weiterhin am Gemeindeleben teilzuhaben. Sie können für sie wichtige Ziele wie Geschäfte und Kirche bequem erreichen. Und auch für die Angehörigen sind die zentralen Standorte deutlich praktischer und angenehmer als eine abgeschiedene Lage in der Peripherie.

Ein weiterer auschlaggebender Pluspunkt für die Bürgermeister in Königsberg und Weidenberg, sich für das Angebot der SSE zu entscheiden, ist das innovative Konzept Betreutes Wohnen PLUS+, das den Bewohnern individuelle Pflege und gleichzeitig größtmögliche Privatsphäre bietet. Pflegeleistungen können dabei ganz nach individuellem Bedarf in Anspruch genommen werden. Die Bewohner sind Mieter eines Seniorenapartments, das unter anderem mit einer eigenen Küche und einem rollstuhlgerechten Badezimmer sowie Anschlüssen für Telefon, Fernsehen, Internet und Hausnotruf ausgestattet ist. Bei Bedarf kann einer der Plätze der hausinternen Tagespflegeeinrichtung genutzt werden, für die im Erdgeschoß insgesamt großzügige 1.000 m² mit zusätzlichen geschützten Terrassen vorgesehen sind.

365 Tage im Jahr geöffnet, steht die Tagespflege neben den Bewohnern auch externen pflegebedürftigen Senioren offen und kann auch nur tageweise gebucht werden. Dritter Baustein des Pflegeangebots ist ein ambulanter Pflegedienst, den die Bewohner frei wählen können und der zusätzlich zur Tagespflege versorgt. Dank dieser Flexibilität in der Betreuung eignet sich das SeniVita-Konzept für Senioren aller Pflegegrade.

Der Bedarf an solch modernen Pflegewohnanlagen, wie sie die SeniVita Social Estate AG baut, wird in den nächsten Jahren aufgrund der zunehmenden Anzahl älterer und pflegebedürftiger Menschen in Deutschland stark ansteigen.

(Quelle: Pressemitteilung SeniVita)