MENetatis wird Betreiber eines Seniorenwohn- und Pflegequartiers in Rüdesheim

Die Depant Bauträger GmbH & Co. KG aus Gießen erwarb bereits im November 2018 eine ca. 6.000 m² große Fläche entlang der Albertistraße, auf der ab Ende 2019 ein modernes Seniorenwohn- und Pflegequartier entstehen soll, welches zukünftig von MENetatis betrieben wird.

Die konkreten Planungen sehen dabei eine stationäre Pflegeeinrichtung mit 99 Pflegeplätzen, eine Tagespflegeeinrichtung für 16 Tagesgäste sowie 25 Service-Wohnungen vor. Die Planungen für das Ensemble sind weitestgehend abgeschlossen.

Im nächsten Schritt soll nun in Kürze der Bauantrag eingereicht werden, wie Depant-Geschäftsführer Kai Bülow mitteilte. In Anbetracht der geltenden Bearbeitungszeiten geht das Unternehmen davon aus, noch Ende dieses Jahres mit den Baumaßnahmen beginnen zu können. Fertigstellung und Inbetriebnahme des Komplexes sollen Mitte 2021 erfolgen.

Depant investiert rund 22,5 Mio. Euro am Standort Rüdesheim, um ein zusätzliches Pflegeangebot bereitzustellen. Mit den knapp 100 Pflegeplätzen hat das Unternehmen bewusst etwas über dem aktuell erforderlichen Bedarf geplant, um die demographische Entwicklung und die Veränderung der Altersstruktur in der Region zu berücksichtigen.

Die konkreten Planungen sehen dabei eine stationäre Pflegeeinrichtung mit 99 Pflegeplätzen, eine Tagespflegeeinrichtung für 16 Tagesgäste sowie 25 Service-Wohnungen vor

Den künftigen Betrieb des mehrgliedrigen Seniorenwohn- und Pflegezentrums wird die erfahrene Betreibergesellschaft MENetatis aus Bergheim bei Köln verantworten.

Beide Unternehmen arbeiten bereits bei einem Vergleichsprojekt in Reichelsheim in der Wetterau zusammen. Der Standort Rüdesheim wird das zweite gemeinsame Projekt beider Firmen sein. Neben den modern gestalteten Pflegeappartements stehen den künftigen Bewohnern der Einrichtung verschiedene Wohn- und Aufenthaltsräume zur Verfügung. Das Raum- und Pflegekonzept ist an den Bedürfnissen dementiell erkrankter Bewohner orientiert. Ergänzt wird das speziell für Senioren entwickelte Quartier um einen zweiten Trakt mit 25 Wohnungen für betreutes Wohnen. Dieser wird mittels Überbauung der neu entstehenden Quartiersstraße mit dem Pflegezentrum verbunden sein.

Die Betreibergesellschaft MENetatis stellt sich, laut eigenen Angaben, „als mittelständisches familiengeführtes Unternehmen bewusst als Alternative zu großen konzerngesteuerten Betreibergesellschaften“ auf. Oberstes Ziel vom geschäftsführenden Gesellschafter Mathias Neumayer sei es, den Bewohnern – entsprechend ihrer individuellen Bedürfnisse und Wünsche – ein neues Zuhause zu geben, in dem sie sich sicher und gut aufgehoben fühlen. Neben dem künftigen Seniorenwohn- und Pflegezentrum in Rüdesheim ist die MENetatis für mehrere Pflegeeinrichtungen in Niedersachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg verantwortlich.

(Quelle: Pressemitteilung Depant/MENetatis)