AMEOS will weiter wachsen

Die AMEOS Gruppe verzeichnet, laut einer Firmenmitteilung, ein erfreuliches Ergebnis im ersten Halbjahr 2019: Die Gesamterlöse stiegen um fast vier Prozent auf 440 Millionen Euro an. Zum Wachstum der Gruppe hat auch der Erwerb der Einrichtungen von MEDIAN in Lübeck beigetragen, der im ersten Halbjahr 2019 abgeschlossen werden konnte.

Mit der Übernahme des Psychiatrischen Krankenhauses LNK Dr. Spernau in Bad Salzuflen im August hat die AMEOS Gruppe den zweiten Standort in Nordrhein-Westfalen erworben und setzt damit ihren Wachstumskurs fort. Vorbehaltlich der kartellrechtlichen Entscheidung wird AMEOS das Klinikum ab Herbst 2019 in das Leistungsangebot von AMEOS West integrieren.

Um der steigenden Nachfrage nach integrierter Patientenversorgung weiter Rechnung zu tragen, baut die AMEOS Gruppe ihr Angebot auch in der Zentralschweiz weiter aus. Anfang November wird in Luzern mit der „AMEOS Stadtpraxis Luzern“ eine weitere Einrichtung für ambulante Psychiatrie und Psychotherapie eröffnet.

Das Unternehmen hat sich intensiv dem Thema Digitalisierung angenommen und Lösungen erarbeitet, die Mitarbeitenden und Patienten gleichermaßen von Nutzen sein sollen. Mit dem Ziel #AMEOSDigitalEinfach soll zum Ende des Jahres die Notaufnahme am Pilotstandort Halberstadt mit einer schnellen und patientenzentrierten Erstversorgung an den Start gehen. Geplant sind auch die Themen Online-Terminierung und ein Patientenportal.

Im Bereich Aus-, Fort- und Weiterbildung wurde durch die bundesweite Restrukturierung der Pflegeberufe und der Ausbildungscurricula eine Zentralisierung in AMEOS West umgesetzt: aus vier lokalen Instituten wurde ein regionales AMEOS Institut West. Ausserdem wurde ein neues Fortbildungsprogramm für Assistenzärzte etabliert. Dieses setzt den Fokus auf Grundkompetenzen für die Tätigkeit in einem somatischen oder psychiatrischen Klinikum, wie beispielsweise das Thema Hygiene. Es unterstützt die Gewinnung von Assistenzärzten für AMEOS und sichert somit die hohe Qualität der Mediziner.

Dr. Axel Paeger, CEO und Vorsitzender des Vorstandes, freut sich über die positive Entwicklung des Unternehmens: „Wir gehen mit der Zeit und scheuen uns nicht, neue Projekte zuversichtlich anzugehen.“

(Quelle: Ameos Gruppe)