Charleston wächst mit Neubau in Coburg um 84 Betten

Die Charleston Gruppe (Rang 18 der Top 30 Pflegeheimbetreiber 2020) schließt einen weiteren Pachtvertrag für ein neues Wohn- und Pflegezentrum im nordbayerischen Coburg ab. Entwickelt wird das neue Pflegezentrum für 84 Bewohner einmal mehr von BayernCare, mit der Charleston seit Übernahme der BayernStift Gruppe im Jahr 2017 eine enge Partnerschaft für Neubauprojekte in Bayern verbindet. Das Projekt wird auf einem 2.650 m² großen Grundstück am Sonntagsanger 12-14 realisiert.

Das Grundstück in Coburg liegt zentrumsnah, unmittelbar an der Itz. Das Haus wird nach den neuesten Standards des Pflege- und Wohnqualitätsgesetztes errichtet und mit Ausblicken zur Itz und der nur 300 Meter entfernten historischen Coburger Altstadt eine „besondere Standortqualität“ bieten.

„Wir freuen uns, dass unsere neuformulierte Strategie, unser externes Wachstum auch durch Neubauprojekte zu flankieren, so schnell Fahrt aufgenommen hat“, freut sich Charles-ton CEO Sebastian Kabak.

Charleston hatte zuletzt bereits zwei moderne Wohn- und Pflegezentren in München und Herzogenaurach von BayernCare übernommen. Erst vor wenigen Wochen gaben Charleston und BayernCare zudem ihr gemeinsames Neubauvorhaben im oberbayerischen Rosenheim bekannt.