Kidi, Häusliche Kinderkranken- und Intensivpflege aus Villingen-Schwenningen verstärkt die opseo Gruppe

Wie die opseo Gruppe (Rang 2 der Top 15 Betreiber für außerklinische Intensivpflege) mitteilt, hat sich im April 2021 der im Süd Westen Baden Württembergs führende Kinderpflegedienst Kidi, Kinderkranken und Intensivpflege Dienst aus Villingen- Schwenningen der Gruppe angeschlossen.

„Wir freuen uns auf das neue Mitglied unserer Gruppe und den zukünftigen Austausch mit den neuen Kolleginnen und Kollegen. Es ist uns enorm wichtig den zukünftigen Weg in der anspruchsvollen Versorgung der kleinen Patienten nun gemeinsam zu gehen“, so Daniela Jentsch, Geschäftsführerin der Bärenfamilie, einer Dachmarke der opseo Gruppe.

Im April 2021 hat sich der im Süd Westen Baden Württembergs führende Kinderpflegedienst Kidi, Kinderkranken und Intensivpflege Dienst aus Villingen- Schwenningen der opseo Gruppe angeschlossen.

Die opseo Unternehmensgruppe erwirbt neben dem Unternehmen auch mit dem Geschäftsführer Sebastian Pietsch, einen weiteren Kompetenzträger, welcher auf jahrelange Erfahrung im Bereich der Kinderintensivpflege zurückblickt.

„Um unser Unternehmen nachhaltig zu sichern und die Herausforderungen in der Pflege zu meistern, war es mir wichtig einen starken Partner zu finden, der uns in unserer Entwicklung weiter fördern und unterstützen kann. Auf der Suche nach dem geeigneten Partner war mir sehr schnell bewusst, dass wir uns der Pflegegruppe mit der größten Kinderintensivpflegeexpertise anschließen, da führt in Deutschland kein Weg an der opseo Gruppe vorbei“, so Sebastian Pietsch, Betriebswirt (BBA) und gelernter Kinderkrankenpfleger des neuen opseo Mitgliedes.

„Schon seit längerem möchten wir hier im Raum Freiburg neben unserem ambulanten Angebot auch eine vollstationäre Kinderpflegeeinrichtung anbieten, mit der Erfahrung und dem Know-How der Bärenfamilie, werden wir nun gemeinsam diesen Weg beschreiten, ich freue mich sehr auf die spannende Aufgabe“, so Sebastian Pietsch.