neworld beteiligt sich an Senior-Living-Betreiber lively

Die Investmentgesellschaft neworld, die entlang der gesamten Nutzungskette von Immobilien investiert, beteiligt sich am Senior-Living-Betreiber lively. Das Hamburger Start-up bietet Wohnraum mit angeschlossenen Gemeinschaftsflächen und optionalen Serviceleistungen, um Personen ab 65 Jahren ein komfortables und abwechslungsreiches Leben im Alter zu ermöglichen. Die Wohnquartiere sollen mindestens 80 Apartments und etwa 4.000 Quadratmeter Nutzfläche umfassen. Zielmärkte sind Städte ab 15.000 Einwohnern und suburbane Regionen mit Fokus auf der Metropolregion Hamburg, Nordrhein-Westfalen und dem Rhein-Main-Gebiet.

Alexander Lackner, Geschäftsführer der neworld, kommentiert: „Drei Aspekte waren für unsere Beteiligung an lively auschlaggebend: Erstens das Mindset und die Erfahrungen der Gründer aus der Hotellerie mit dem entsprechenden Servicegedanken. Zweitens die konzeptionelle Ausrichtung hin zu B- und C-Städten mit bis zu perspektivisch über 100 Zielstädten und keine Ausrichtung hin zum Premiumsegment. Zuletzt, aber nicht weniger wichtig, hat uns das frische und moderne Designkonzept für alle Häuser überzeugt. Seniorenwohnen wird in Zukunft ein Thema für eine Vielzahl von älteren Menschen sein. In dem Bereich entsteht aber wenig, sowohl auf der konzeptionellen Ebene als auch was die Bezahlbarkeit für einen Großteil der Menschen betrifft.“

Constantin Rehberg, Co-Founder von lively, sagt: „Bei der Suche nach Investoren hatten wir mehrere Wahlmöglichkeiten. Dabei sind wir aber nicht wie ein typisches Start-up vorgegangen mit einem schnellen Exit-Plan. Wir waren auf der Suche nach einer langfristigen Partnerschaft und insbesondere nach einem Investment-Team, welches unsere Vision teilt und eine nachhaltige Veränderung im Bereich der Wohnangebote in der Zielgruppe 65+ anstrebt.“ Christina Kainz, Co-Founderin von lively, ergänzt: „Bei neworld kommt hinzu, dass wir mit deren anderen Beteiligungen Synergien nutzen können, zum Beispiel bei der gemeinsamen Nutzung von Objekten. Zudem erhalten wir über das Netzwerk von neworld einen guten Zugang zum Immobilien- und Kapitalmarkt.“

Mit der neuen strategischen Beteiligung setzt neworld seinen Wachstumskurs fort. Die Gesellschaft wurde 2020 vom strategischen Asset- und Investmentmanager CR Investment Management gegründet und ist bisher an den Betreiberkonzepten Stayery (Serviced Apartments), Kinderhut (Kindertagesstätten – Joint Venture) und The Base (Co-Living-Spaces) beteiligt. neworld stellt Unternehmen, die zukunftsorientierte Immobilienkonzepte entwickeln, Wachstumskapital und Immobilienkompetenz zur Verfügung. In den kommenden Jahren sind weitere Investments, beispielsweise in den Bereichen Bildung, Office-as-a-Service, Healthcare und Urban Farming geplant.

(Quelle: neworld)