Onesta und PflegeButler unter gemeinsamer Gesellschaft vereint

Die Onesta Holding aus Limburg und die Unternehmensgruppe PflegeButler aus Friedeburg sind seit Montag, dem 07. Juni unter einer gemeinsamen Gesellschaft vereint. Der Vollzug steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden.

Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Heiko Friedrich (PflegeButler) und Jan Zimmerschied (Onesta) sind bereits seit 2013 freundschaftlich miteinander verbunden.

„Ich freue mich sehr, dass der PflegeButler und die Onesta Gruppe nun noch enger zusammenarbeiten werden. Insbesondere, da Heiko Friedrich bei der Errichtung unserer Gruppe mit seinem Konzept des PflegeButlers inspiriert hat und uns jederzeit mit wertvollen Ratschlägen zur Seite stand. Wir hätten keinen besseren Partner für die weitere Entwicklung der Onesta finden können“, so Zimmerschied.

Friedrich: „Es wächst zusammen was freundschaftlich schon seit Jahren zusammengehört. Nun arbeiten die beiden erfolgreichsten Unternehmen in Deutschland mit dem Konzept des ambulant Betreuten Wohnens und einer im Haus befindlichen Tagespflege noch enger zusammen. Die schönen Alternativen zum Pflegeheim mit ihrer Pflege à la carte expandiert nun gemeinsam weiter. Und das in bereits drei Bundesländern und vier Clustern.“

Die Onesta Holding aus Limburg und die Unternehmensgruppe PflegeButler aus Friedeburg sind seit Montag, dem 07. Juni unter einer gemeinsamen Gesellschaft vereint.

Jan Zimmerschied und Heiko Friedrich werden beide weiter geschäftsführende Gesellschafter ihrer jeweiligen Gruppen bleiben. Auch das gesamte bisherige Management sowie sämtliche Mitarbeiter bleiben nach dem Zusammenschluss in den einzelnen Gruppen an Bord und werden sich zukünftig noch stärker positiv austauschen können.

Die Onesta Gruppe bietet derzeit an acht Standorten in Hessen und Rheinland-Pfalz mit seinen z.Zt. gut 500 Mitarbeitern Dienstleistungen für 550 pflegebedürftige Menschen an. Das Angebot der Onesta umfasst Betreutes Wohnen, ambulante Pflege, Tagespflege, stationäre Pflege und Intensivpflege. In den nächsten zwei Jahren wird das Angebot der Onesta um drei weitere Standorte im Bereich des ambulant Betreuten Wohnens mit Tagespflege erweitert werden, umso Ende 2022 mit gut 850 Mitarbeitern über 900 Kunden pflegen und betreuen zu dürfen.

Die Unternehmensgruppe PflegeButler betreibt derzeit mit gut 600 Mitarbeitern 10 ihrer Wohnparks für 600 Bewohner in Ostfriesland, Friesland und dem Ammerland und eröffnet in diesem Jahr noch zwei weitere in ihrer Region. Das Angebot der Wohnparks umfasst das ambulant Betreute Wohnen mit einer im Haus integrierten Tagespflege. In den nächsten drei Jahren wird die Gruppe weitere 10 Wohnparks von denen sich die meisten bereits im Bau befinden eröffnen. 2023 wird die Gruppe so über 1100 Apartments mit gut 1050 Mitarbeitern betreiben.

Kombiniert werden die Gruppen über die nächsten Jahre mit ca. 1900 Mitarbeitern über 2000 pflegebedürftige Menschen betreuen.

Kombiniert werden die Gruppen über die nächsten Jahre mit ca. 1.900 Mitarbeitern über 2.000 pflegebedürftige Menschen betreuen. Beide Gruppen planen darüber hinaus, weitere Standorte in ihren Regionen und Bundesländern über 2023 hinaus zu realisieren.