Capital Bay verkauft vier Pflegeimmobilien an BNP Paribas REIM Germany

Die inhabergeführte Capital Bay Group (CB), international integrierter Asset Manager, Investmentfonds-Manager und branchenübergreifender Immobilienentwickler, hat vier Pflegeimmobilien an den Healthcare Property Fund (HPF) Europe von BNP Paribas Real Estate Investment Management (BNP Paribas REIM) veräußert. Die Gebäude befinden sich in Pirmasens (Rheinland-Pfalz), Tarp (Schleswig- Holstein), Vilseck (Bayern) und Dülmen (Nordrhein-Westfalen) und umfassen zusammen 332 Pflegezimmer sowie 164 Apartments für betreutes Wohnen mit rund 26.600 Quadratmetern Nutzfläche.

Andreas Sielemann, Managing Director der Capital Bay-Tochtergesellschaft CB Healthcare Acquisition GmbH, kommentiert die Transaktion: „Alle vier Objekte sind gut gelegen und befinden sich in einem guten baulichen Zustand. Vor dem Hintergrund des aktuell positiven Marktumfelds entspricht dieser Verkauf den strategischen Zielen des Unternehmens.

„Der demografische Wandel und die alternde Bevölkerung in Europa sind wichtige Treiber für den europäischen Gesundheitssektor. Vor diesem Hintergrund bietet eine Investition in Pflegeheime, Rehazentren und Kliniken unseren Investoren einen zuverlässigen und konjunkturunabhängigen Cash-Flow. Mit den aktuellen Ankäufen konnten wir das Portfolio unseres Health Care Property Fund Europe um gute Standorte in ganz Deutschland ergänzen,“ sagt Isabella Chacón Troidl, Chief Investment Officer von BNP Paribas REIM Germany.

Capital Bay verkauft vier Pflegeimmobilien an BNP

Die Pflegeimmobilie in Pirmasens verfügt über 72 Pflegezimmer und 119 Apartments für betreutes Wohnen. Zur Einrichtung in Dülmen gehören 97 Pflegezimmer und 45 Apartments für betreutes Wohnen. Der Betreiber beider Häuser ist Pro Seniore. Das Objekt in Tarp bietet 97 Pflegezimmer und wird von Cura betrieben. Betreiber der 66 Zimmer umfassenden Anlage in Vilseck ist Korian.

Der Healthcare Property Fund von BNP Paribas REIM ist ein SICAV-SIF mit Sitz in Luxemburg. Der offene Core-Immobilienfonds verfolgt eine Core- und Core+-Strategie und bietet institutionellen Investoren die Möglichkeit zur breiten Diversifizierung in Gesundheitsimmobilien für den kurz-, mittel- und langfristigen Aufenthalt in Frankreich, Deutschland und Italien. Der im März 2020 aufgelegte Fonds hat aktuell ein Investitionsziel von einer Milliarde Euro, von denen bereits 650 Millionen Euro in 38 Objekten investiert sind.

Rechtsberater des Käufers war Hogan Lovells, CBRE fungierten als technischer Berater. Als Buyside Advice war Cushman & Wakefield tätig. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

(Quelle: Capital Bay)