Zum 1. April wechselte der Betreiber des Pflegeheims Haus Steinachtal mit 80 Plätzen in Schönau. Nachdem Fontvia bereits die Beendigung des Betriebs der Einrichtung zum 30. April angekündigt hatte, übernimmt nun frühzeitig die inter pares Unternehmensgruppe.

„Wichtig für Bewohner, Mitarbeiter und die Stadt ist: Der Betrieb ist gerettet und geht weiter“, betont Christian Potthoff, der Geschäftsführer der inter pares, gegenüber der Rhein-Neckar-Zeitung.

inter pares übernimmt Haus Steinachtal

Mit nunmehr sechs Pflegeheimen und 491 Pflegeheimplätzen baut die inter pares ihren Bestand an Pflegeeinrichtungen in Deutschland weiter aus. Das Unternehmen betreibt zudem eine betreute Wohneinrichtung mit 18 Plätzen.

Der Eigentümer der Immobilie „Care Center Invest“ mit Sitz in Düsseldorf wird eine Modernisierung des gesamten Pflegeheims vornehmen. 67 moderne Einzelzimmer sollen in anderthalb Jahren bezugsfertig sein. „Wir haben eine gute Zeit vor uns“, zeigt sich Potthoff gegenüber der RNZ voller Vorfreude.