Liste der 25 größten Pflegeheimbetreiber Europas

Die Zahl der Konsolidierungen und eine voranschreitende Internationalisierung im Pflegemarkt kann auch in diesem Jahr weiter beobachtet werden. Vor dem Hintergrund einer alternden Gesellschaft in Europa, in der nunmehr im Durchschnitt knapp 20 Prozent der Bevölkerung über 65-Jahre alt sind, steigt der Bedarf an professioneller Pflege rapide. Dies zeigt sich an der zunehmenden Konzentration und Professionalisierung von Pflegeanbietern am Markt.

Rahmenbedingungen in den europäischen Ländern

In fast allen EU-Mitgliedstaaten besteht ein gesetzlicher Anspruch auf öffentliche Pflegeleistungen, die je nach Land unterschiedlich finanziert sind. In der Regel können die Dienstleister jedoch frei gewählt werden.
Folgende Tabelle gibt eine systematische Übersicht über die Ausgestaltung der Finanzierung der Pflegesysteme in den bevölkerungsreichsten Ländern Europas. Es wurde dabei jeweils das dominierende Finanzierungssystem angegeben. Grundsätzlich bestehen noch weitere Institutionen, die bestimmte Leistungen anbieten bzw. über die noch private Zusatzversicherungen abgeschlossen werden können.

Finanzierung des Pflegesystems in Europa

Die größten Pflegeheimbetreiber Europas

Untersucht wurden die Anbieter von stationären Pflegeeinrichtungen in den bevölkerungsreichsten Ländern Europas. Bis 2080 wird sowohl in Großbritannien als auch in Frankreich ein Bevölkerungszuwachs erwartet, der sich bereits jetzt schon durch steigende Geburtenraten in den beiden Ländern bemerkbar macht. Im Durchschnitt bringt eine Frau sowohl in Frankreich als auch in Großbritannien 2 Kinder zur Welt. In Deutschland und Italien bewegt sich der Index lediglich zwischen 1,3 und 1,5 Kindern. Die demografische Entwicklung spiegelt sich in der Verteilung der Marktanteile der Anbieter von Pflege schon jetzt wider.

Bevölkerung Europa 2017 - 2080 in Mio. Einwohhner

Die größten Pflegeheimanbieter Europas bezogen auf die Anzahl stationärer Betten kommen aus Frankreich, Großbritannien und Spanien. Die beiden französischen Konzerne Korian und Orpea, die auch in Deutschland zu den führenden Pflegeheimbetreibern zählen, führen die Liste größten Betreiber von Pflegeeinrichtungen in Europa an. Innerhalb der Gruppe der größten 25 Pflegeheimbetreiber in Europa hält Korian einen Marktanteil von knapp 20 Prozent, gefolgt von Orpea mit 15 Prozent Marktanteil. Korian ist außerdem in Deutschland, Italien und Belgien aktiv und ist mit 2,6 Millliarden Euro Umsatzvolumen und rund 72.000 stationären Pflegebetten damit der größte Pflegeheimbetreiber in Europa. Orpea steht mit circa 51.000 Betten auf Position zwei der Liste und hat weitere Pflegeeinrichtungen in Deutschland, Belgien, Italien, Spanien sowie weiteren europäischen Ländern. Das Umsatzvolumen des Konzerns beläuft sich auf rund 2,8 Milliarden Euro.

Auf dem britischen Pflegemarkt teilen sich die beiden Player Four Seasons und Bupa Care Homes die Markthoheit ungefähr hälftig auf. Four Seasons Healthcare betreibt rund 300 Pflegeinrichtungen innerhalb Großbritanniens und ist unter anderem bekannt für den Pflegeschwerpunkt Demenz. Das Unternehmen ist hauptsächlich innerhalb des Vereinigten Königreichs tätig. Bupa Care Homes betreibt als Multiversorger rund 250 Pflegeheime in Großbritannien. Des Weiteren bildet die Bupa Gruppe noch die Sparten Krankenversicherung, Zahnärztliche Versorgung sowie Reise- und Auslandskrankenversicherungen in Ihrem Portfolio ab. Das französische Unternehmen DomusVi, auf Platz fünf der Liste der 25 größten Pflegeheimbetreiber, betreibt rund 300 Pflegeheime in Frankreich und Spanien. Ein weiterer großer Player im spanischen Raum entstand im Februar 2017 durch den Zusammenschluss zweier spanischer Pflegeanbieter zu Geriatros-SARquavitae, die zusammen rund 16.000 Pflegebetten vorhalten. Erwähnenswert ist weiterhin die im Sommer 2016 abgeschlossene Transaktion des belgischen Konzerns Armonea, der mit der Übernahme der DPUW Deutsche Pflege und Wohnen auf Platz sieben der größten Pflegeheimbetreiber aufgerückt ist. Weitere Pflegeheimbetreiber die weniger als 15.000 Betten haben, werden in folgender Tabelle absteigend dargestellt.



Ausländische Pflegeanbieter im deutschen Pflegemarkt

Die Korian Gruppe hat seine Marktstellung in Deutschland mit dem Kauf der Pflegeheimbetreiber Curanum, Casa Reha und Phoenix Seniorenresidenzen in den vergangenen Jahren ausgebaut und ist dadurch mit Abstand zum größten Anbieter von stationärer Pflege auf dem deutschen Markt aufgestiegen. Weitere Unternehmen, die zur Korian Gruppe gehören, sind die evergreen Holding GmbH, Helvetia Seniorenresidenzen sowie die Sentivo GmbH. Insgesamt unterhält Korian 220 Einrichtungen mit 25.000 Pflegebetten in Deutschland. Orpea stieg durch die Übernahme der Münchner Silver Care Holding im Jahr 2014, die seinerzeit rund 60 Standorte von Pflegeheimen in Deutschland betrieb, in den den deutschen Pflegemarkt ein. Aktuell betreibt das französische Unternehmen 123 Einrichtungen und rund 10.000 Pflegeplätze in Deutschland.
Der größte europäische Pflegeheimbetreiber mit Sitz in Deutschland ist die Düsseldorfer Alloheim-Gruppe mit rund 150 Einrichtungen und 14.000 Betten. Im August 2013 wurde die Unternehmensgruppe an den amerikanischen Finanzinvestor Carlyle veräußert und in eine Europäische Aktiengesellschaft (SE) umgewandelt. Auch die Pro Seniore Gruppe mit Sitz in Saarbrücken mit rund 100 Einrichtungen und 12.500 Pflegeplätzen zählt zu den zehn größten Pflegeheimbetreibern in Europa. Die Standorte beider Unternehmen konzentrieren sich auf dem Gebiet der Bundesrepublik.

Fazit

Der europäische Pflegemarkt bleibt in Bezug auf die Transaktionsdynamik ein Wachstumsmarkt bedingt durch demografische Effekte und Konsolidierungstrends auf der Anbieterseite. Es ist ein Subsektor im Gesundheitswesen, in dem sich momentan ein hohes Transaktionsvolumen im Vergleich zu anderen Sektoren des Gesundheitswesens zeigt. Die vorrangigen Treiber sind ausländische Strategen, Finanz- und Immobilieninvestoren sowie weiter expandierende, etablierte und internationale Pflegeanbieter. Der in Deutschland noch stark fragmentierte Markt stationärer Pflegeheimbetreiber bietet dennoch Raum für weitere Konsolidierungsentwicklungen in den kommenden Jahren.

 

Quellenangaben

  • http://www.wip-pkv.de/fileadmin/DATEN/Veroeffentlichungen/Pflegeausgaben_im_internationalen_Vergleich.pdf
  • https://de.statista.com/statistik/daten/studie/164004/umfrage/prognostizierte-bevoelkerungsentwicklung-in-den-laendern-der-eu/
  • http://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/index.php/Fertility_statistics/dehttps://www.korian.de/globalassets/handelsblatt_interview_sophie_boissard_20160727-2.pdf
  • http://www.orpea-corp.com/images/orpeafinance/pdf/dernieres_presentations/fr/2017/Pres_ORPEA_FY16_FR_final.pdf
  • http://www.silvereco.fr/decouvrez-le-palmares-des-groupes-et-gestionnaires-dehpad-en-france-2017/3177647

Die 100 größten Pflegeheimbetreiber

295€ einmalig | zzgl. USt.
    • Unternehmensprofile mit Namen und Kontaktdaten im Excel-Format
    • Anzahl der Standorte und Pflegeplätze
    • Detailinformationen zu CEO, Investoren & Gesellschaftern
    • Aktuelle Betreiberwechsel bereits berücksichtigt