Die 30 größten Pflegeheimbetreiber 2018

Zwei neue Sterne am Pflegehimmel: Dorea und Charleston jetzt in den Top 30

Die Berliner Dorea-Gruppe und die Charleston Holding mit Sitz in Füssen erreichen mit einem starken Wachstum den Einstieg in die Liste der 30 größten Betreiber. Die Dorea-Gruppe ist erst 2015 mit dem damaligen Erwerb der fünf Pflegeheime der agitalis GmbH gestartet. Durch die Übernahme der Margarethenhof-Gruppe mit 13 Standorten Anfang des Jahres, einem Teil der procuritas-Gruppe im Sommer sowie der Mediko-Gruppe im Herbst 2017 zählt Dorea aktuell zu den 17 größten Pflegeheimbetreibern Deutschlands. An 44 Standorten betreibt die Gruppe, hinter der die Frankfurter Private-Equity-Gesellschaft Quadriga Capital steht, rund 3.700 Pflegeplätze.

Ein ähnlich starkes Wachstum zeigt auch die 2014 gestartete Charleston Holding. Mitte 2017 meldete das Unternehmen den Erwerb der 13 BayernStift-Standorte mit über 1.000 Pflegeplätzen. Durch die Übernahme erhöht Charleston die Zahl der Standorte auf 38 mit insgesamt knapp 3.000 Pflegeplätzen. Damit stieg die Gruppe, die sich im Portfolio der schwedischen Private-Equity-Gesellschaft EQT befindet, an Position 22 neu in das Ranking der Top-30-Pflegeheimbetreiber ein.

Liste-der-30-groessten-Pflegeheimbetreiber

Internationalisierung des stationären Pflegemarkts in Deutschland schreitet voran

Der Verkauf der Mehrheitsanteile an der Vitanas-Gruppe sowie von PFLEGEN & WOHNEN HAMBURG an den US-Finanzinvestor Oaktree Capital Management im August 2017 zeigt das starke Interesse ausländischer Investoren am deutschen Pflegemarkt. Vitanas betreibt aktuell 39 Einrichtungen in Berlin, während PFLEGEN & WOHNEN mit 12 Standorten ausschließlich in Hamburg aktiv ist. Beide Gruppen betreiben zusammen über 7.700 Pflegeplätze und liegen im Ranking der Top-30-Betreiber auf Rang 6.

Chequers Capital investiert nach dem Verkauf der Silver Care Gruppe an Orpea vor drei Jahren erneut in Deutschland und meldete im September den Erwerb von 46 Pflegeheimen der Marseille-Kliniken mit 5.500 Pflegeplätzen. Die Pflegeheime werden unter der neuen Marke EMVIA Living weiter geführt. Mit diesem Deal befinden sich nunmehr 3 der 11 größten Pflegeheimbetreiber Deutschlands in französischer Hand.

Mit der Private-Equity-Gesellschaft Waterland steht offensichtlich bereits ein weiterer Investor mit internationalem Hintergrund in den Startlöchern. Das niederländische Unternehmen, das in Deutschland bereits mit den MEDIAN und ATOS Kliniken im Gesundheitsmarkt investiert ist, zeigt mit der Gründung der Schönes Leben Holding GmbH seine Ambitionen im deutschen Pflegemarkt. Als Geschäftsführer der Gesellschaft ist Marc Hildebrand bestellt, der bis Ende 2016 an der Spitze von Orpea Deutschland stand.

Der Anteil internationaler Pflegeplätze in den Häusern der 30 größten Unternehmen liegt mit rund 70.000 von insgesamt 175.000 Pflegeplätzen aktuell bei 40 Prozent.

Top 10 gefestigt, nur Alloheim mit Wachstumsschub, Marktführer setzen auf Neubau

Während die Dorea-Gruppe und die Charleston Holding 2017 mit Zukäufen ein starkes Wachstum verzeichneten, hat es unter den etablierten Pflegeheimbetreibern im Vergleich zum Vorjahr keine Platzverschiebungen gegeben. Neben der Übernahme des Betriebes einzelner Einrichtungen verzeichnete nur die Alloheim-Gruppe aus Düsseldorf mit dem Erwerb der Senterra AG einen Wachstumsschub. Im Mai 2017 übernahm Alloheim die 12 Einrichtungen des Konkurrenten mit rund 1.100 Pflegeplätzen.

Weiterhin Marktführer ist die französische Korian Gruppe, die ihren Deutschlandsitz in München hat. Mehr als 25.000 Pflegeplätze an 220 Standorten bundesweit werden von Korian derzeit betrieben. 2017 eröffnete die Konzerntochter CASA REHA insgesamt 4 neue Standorte mit knapp 500 Pflegeplätzen. Auch die an Position 4 liegende Orpea Gruppe wuchs 2017 organisch. Zwei Neubauprojekte wurden im Jahresverlauf eröffnet, sieben weitere Projekte mit über 600 Pflegeplätzen sind geplant. Unter dem Dach von Orpea wurden neben der ehemaligen Silver Care Holding u. a. die Residenz-Gruppe in Bremen und die Haus Edelberg Gruppe zusammengefasst. Insgesamt betreibt Orpea in Deutschland über 11.000 Pflegeplätze an 124 Standorten.


Die 100 größten Pflegeheimbetreiber

295€ einmalig | zzgl. USt.
    • Unternehmensprofile mit Namen und Kontaktdaten im Excel-Format
    • Anzahl der Standorte und Pflegeplätze
    • Detailinformationen zu CEO, Investoren & Gesellschaftern
    • Aktuelle Betreiberwechsel bereits berücksichtigt