SeniVita stellt zwei Bauprojekte mit jeweils 48 betreuten Wohnen fertig

Erfolgreicher und termingerechter Abschluss zweier Bauprojekte mit Modellcharakter im Bereich Pflege: Die SeniVita Social Estate AG (SSE), ein führender Entwickler von Pflegeimmobilien in Deutschland, hat jetzt in Kemnath (Oberpfalz) und Niederaichbach (Niederbayern) zwei Pflegewohnimmobilien nach dem Konzept der AltenPflege 5.0 fertiggestellt. Die Einrichtungen ermöglichen jeweils 48 pflege- und betreuungsbedürftigen Menschen ein Wohnen im eigenen barrierefreien Appartement und verfügen gleichzeitig über zwei Tagespflege-Einrichtungen, in denen jeweils bis zu 60 betreuungsbedürftige Menschen versorgt werden können. Die Pflegeeinrichtungen nehmen im November ihren Betrieb auf, mit dem Verkauf einzelner Appartements wurde bereits begonnen.

Die Appartements selbst sind mit 34m² Gesamtfläche gestaltet und können bei Bedarf zu Zweizimmerwohnungen (für Paare) ergänzt werden. Alle Appartements sind seniorengerecht – sie gewährleisten Barrierefreiheit, verfügen über eine große Dusche, Toilette, Platz für ein Pflegebett und Pflegehilfsmittel, eine Küchenzeile, eigene Klingel und Briefkasten. Die Einrichtung und Gestaltung kann völlig frei und den eigenen Wünschen/Bedürfnissen entsprechend gestaltet werden.

Die Tagespflegen sind mit 300 bis 500 m² Fläche größer als der gesetzliche Standard. Sie orientieren sich an den Bedürfnissen der Bewohner und bieten sowohl Raum für gemeinsames Kochen, Essen, Beschäftigung, Freizeit und Gruppenaktivitäten als auch Bereiche für Rückzug und Ruhe oder gemütliches Beisammensein in vertrauterer Runde. Teil des Konzepts ist ebenfalls ein barrierefreies Pflegebad.

Rund-um-Betreuung für alle Pflegegrade

Das Leistungsangebot umfasst dabei die Betreuung aller Pflegegrade sowie dementiell erkrankter Menschen. Ein ambulanter Dienst vor Ort gewährleistet zusätzlich die professionelle Rund-um-die-Uhr-Versorgung der Bewohner und garantiert so Sicherheit auch außerhalb der Tagespflegezeiten

Zusammen mit den Bürgermeistern und den Stadt- bzw. Gemeinderäten von Kemnath und Niederaichbach wurde auch Wert darauf gelegt, dass sich die Gebäude städtebaulich gut in das Gesamtbild einfügen. In Niederaichbach liegt die Pflegewohnanlage im Herzen des Ortes.

Bürger und Fonds für Sozialimmobilien als Investoren

Der Gemeinde war es dabei auch wichtig, dass ihre Bürger selbst einzelne Pflegeappartements erwerben können. Deshalb erfolgt die Vermarktung, die neben dem Bau von Pflegeeinrichtungen und dem Angebot von seniorengerechten Wohnungen Teil des Geschäftsmodells der SSE ist, hier auch über Partner vor Ort. Im Unterschied dazu soll in Kemnath ein auf Sozialimmobilien spezialisierter Fonds die Pflegeappartements sowie die Tagespflegen erwerben.

Pflegeimmobilien sind aufgrund der langfristig abgeschlossenen und kalkulierbaren Mietverträge mit den Betreibern auch für Kapitalanleger interessant. Der Bedarf an modernen Pflegewohnanlagen, wie sie die SeniVita Social Estate AG entwickelt, wird in den nächsten Jahren aufgrund der zunehmenden Anzahl älterer und pflegebedürftiger Menschen in Deutschland stark ansteigen.

Bei der SSE befinden sich aktuell vier weitere Projekte in der Realisierungsphase für 2019, eine zweistellige Anzahl steht auf der Agenda für die Jahre 2020 und folgende.

Mit der Inbetriebnahme der neuen Einrichtungen und der Vermarktung der Pflegeappartements wird die SSE noch 2018 positive Ergebnisbeiträge erzielen. Insgesamt erwartet das Unternehmen in den nächsten Jahren steigende Überschüsse aus den realisierten Projekten.

(Quelle: SeniVita)