Liste der fünf größten Betreiber für Betreutes Wohnen 2022

Die genauen Ausprägungen der präsenten Rolle, welche das betreute Wohnen im Laufe der letzten Jahre erarbeitet hat, können Sie in unserer Marktanalyse nachvollziehen – insgesamt zeigte sich auch in diesem Jahr erneut die Beliebtheit der teilstationären Wohnform, die nicht nur zu den am meisten gebauten Angeboten in der Pflege gehört, sondern auch stark im Dealgeschehen der Pflege eingebunden war.


Wichtiger Baustein der Pflege

Laut Daten der Pflegedatenbank existieren in Deutschland mehr als 7.100 betreute Wohnanlagen, die mehr als 359.800 Wohnungen für Pflegebedürftige zur Verfügung stellen. Der Großteil der Angebote für betreutes Wohnen (knapp 63 Prozent) werden dabei von gemeinnützigen Einrichtungen betrieben. Ein erheblicher Anteil der Einrichtungen des Betreuten Wohnens entspricht einem ambulantisierten Modell. Dies bedeutet, dass die Einrichtung nicht einer stationären Pflegeeinrichtung angegliedert ist, sondern die künftigen Bewohner ambulant versorgt werden.

Mit rund 390 Projekten im Bau und mehr als 450 in Planung ist die Entwicklung der Standortanzahl aktuell sogar stärker als im klassischen stationären Segment. Gleichzeitig zeigt sich bei den Neubauten eine stärkere Fokussierung auf kleinere Einrichtungen – während die bereits aktiven Betreuten Wohnanlagen im Schnitt etwa 49 Wohneinheiten bieten sind es bei den Objekten im Bau und in Planung nur noch rund 35 Wohneinheiten.

Betreute Wohnanlagen auch für Übernahmen interessant

Auch im Bereich der Betriebsübernahmen spielten betreute Wohneinheiten im Jahr 2021 eine Rolle – insgesamt wurden bis zum 30.11.2021 etwa 94 Standorte für betreutes Wohnen mit mehr als 3.500 Wohneinheiten übernommen. Zu den größten Übernahmen zählten hierbei die Übernahme der advita durch die DomusVi, sowie der Zusammenschluss von Onesta und PflegeButler.

Augustinum größter Betreiber für betreutes Wohnen 2022

Insgesamt zeigt sich bei der Rangfolge der größten Betreiber für betreutes Wohnen keine Änderung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wenngleich auch die einzelnen Betreiber sich in diesem Jahr durchaus aktiv zeigten.

So auch der größte Anbieter für betreutes Wohnen – die Augustinum gemeinnützige GmbH mit Sitz in München. An bundesweit 23 Standorten betreibt das Unternehmen mehr als 7.000 Wohneinheiten im Betreuten Wohnen. Erst kürzlich gab der Betreiber bekannt im Laufe des Jahres 2022 das  Diakoniewerk Hohenbrunn im Berchtesgadener Land zu übernehmen und somit seine Präsenz in Bayern weiter zu stärken.

Mit der Victor’s Group sowie der Korian Gruppe sind auch zwei der größten Betreiber klassischer stationärer Pflegeeinrichtungen im Ranking vertreten. Meist angegliedert an die zu den Gruppen zählenden Pflegeheimstandorten betreibt die Victor’s Group mehr als 3.500 Wohneinheiten im Betreuten Wohnen an 53 Standorten, Korian verfügt über 3.153 Wohneinheiten an 65 Standorten.

Der Frankfurter Verband für Alten- und Behindertenhilfe ist der erste rein regional agierende Betreiber in der Liste. An 57 Standorten in Frankfurt und unmittelbarer Umgebung biete der Verband 3.486 Wohneinheiten an und ist somit der größte Anbieter sozialer Dienst in Frankfurt am Main.

Ein weiterer Spezialist im Segment des Betreuten Wohnens ist die Rosenhof Gruppe, welche an 11 Standorte 3.170 Wohneinheiten betreibt. Mit Firmensitz in Ahrensburg ist vor allem in Norden Deutschlands, aber auch in Berlin, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Bayern aktiv.

Die 5 größten Betreiber für Betreutes Wohnen 2022

wdt_IDNrNameArtBetreutes WohnenPlätze BW
11Augustinum gemeinnützige GmbHgemeinnützig237.030
22Victor’s Groupprivat533.583
33Frankfurter Verband für Alten- und Behindertenhilfe e.V.gemeinnützig573.486
44Rosenhof Seniorenwohnanlagenprivat113.170
55Korian Gruppeprivat653.153
NrNameArtBetreutes WohnenPlätze BW

Die Liste der 200 größten Betreiber für betreutes Wohnen

600€ einmalig | zzgl. USt.
    • Unternehmensprofile mit Namen und Kontaktdaten im Excel-Format
    • Anzahl der Standorte und betreuten Wohneinheiten
    • DSGVO konforme Detailinformationen
    • Aktuelle Betreiberwechsel bereits berücksichtigt